6. Dezember 2018 11.30 Uhr Einladung zum öffentlichen wissenschaftlichen Austausch

„Migration und Adoleszenz als doppelte Herausforderung – Überlegungen zur Psychodynamik und klinische Beispiele“

Vortragene:
Dr. med. Anja Kidess, Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Psychoanalyse, Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie (DPV/IPV), Robert-Bosch-Krankenhaus, Stuttgart

Öffentlicher Vortrag am Donnerstag, 6. Dezember 2018 um 11.30 Uhr im Hörsaal, 1. OG des Sigmund-Freud-Instituts in Frankfurt/Main.

 

Ausschreibung im Rahmen des Promotionskollegs

„Psychosoziale Folgen von Migration und Flucht – generationale Dynamiken und adoleszente Verläufe“

am Sigmund-Freud-Institut Frankfurt/Main.

Im Rahmen des von der Hans-Böckler-Stiftung (HBS) eingerichteten transdiszipilnären Promotionskollegs am Sigmund-Freud-Institut (SFI) ist zum 1. November 2019 ein Promotionsstipendium zu vergeben.

Bitte senden Sie die Bewerbungsunterlagen bis spätestens 27.01.2019 in elektronischer Form an: schweder(at)sigmund-freud-institut.de.

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Ausschreibung Promotionskolleg

Verwaltungsleiter/in im Bereich Wissenschaftsmanagement (w/m)

Das Sigmund-Freud-Institut (SFI) in Frankfurt am Main sucht zum
01. Februar 2019 eine/n

Verwaltungsleiter/in im Bereich Wissenschaftsmanagement (w/m)

(in Vollzeit, unbefristet, Vergütung nach TV-Hessen)

Das Sigmund-Freud-Institut in Frankfurt am Main ist ein 1959 gegründetes Forschungsinstitut für Psychoanalyse und ihre Anwendungen mit nationaler und internationaler Vernetzung.

Sie leiten die Verwaltung und bearbeiten die Bereiche Personal, Finanzen (einschl. Drittmittel), Liegenschaft und Technik. Des Weiteren übernehmen Sie Aufgaben im Bereich des Wissenschafts- und Projektmanagements. Sie unterstützen den/die Geschäftsführende/n Direktor/in und beraten den Stiftungsrat. Sie sind Mitglied des Direktoriums und Ansprechpartner für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in allen administrativen Fragen. Darüber hinaus führen Sie die Geschäfte der Fördergesellschaft des Sigmund-Freud-Instituts.

Sie haben eine abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium oder vergleichbare Kenntnisse und Kompetenzen sowie mehrjährige Berufserfahrung, idealer Weise in der Wissenschaftsverwaltung und Wissenschaftsmanagement. Erfahrungen im Forschungs- und Projektmanagement sowie im Tagungsmanagement sind wünschenswert. Fachkenntnisse im öffentlichen Haushalts- und Tarifrecht sowie Bilanzsicherheit, Führungskompetenz, Organisations- und Verhandlungsgeschick sowie sehr gute Englischkenntnisse setzen wir voraus.

Qualifizierte Frauen werden ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Wenn Sie sich angesprochen fühlen, senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail bis zum 19. November 2018 an sibert@sigmund-freud-institut.de.

Stellenausschreibung PDF

27. September 11.30 Uhr Wissenschaftlicher Austausch

Einladung zum wissenschaftlichen Austausch

„Studie zur psychodynamischen Therapie von Zwangserkrankungen“

Vortragende:

Heinz Weiß
Annabelle Starck
Felix Schoppmann

Öffentlicher Vortrag am 27.09.2018 um 11.30 Uhr im Hörsaal, 1. OG des Sigmund-Freud-Instituts

Patienten für Zwangsstudie gesucht

Im Rahmen einer Studie zur psychodynamischen Therapie
bei Zwangserkrankungen suchen wir Betroffene, die Interesse
haben, an einer Studie teilzunehmen. Wir haben eine neue
Form der Psychotherapie entwickelt, die spezifisch auf die
Behandlung der Zwangserkrankung zugeschnitten ist und
nun untersucht werden soll.

Weitere Informationen finden Sie hier