Wissenschaftliche Hilfskraft (80h/Monat)

Am Sigmund-Freud-Institut Frankfurt/M. ist innerhalb des von Prof. Dr. Patrick Meurs geleiteten und vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration finanzierten Forschungsprojektes „Trauma, Verlust, Integration. Begleitforschung zu den vier Zentren für psychosoziale Versorgung von Flüchtlingen in Hessen“

zum 1.09.2018 die Stelle einer

wissenschaftlichen Hilfskraft (80h/ Monat)

mit Diplom oder MA-Abschluss in Psychologie oder Soziologie mit einem Schwerpunkt in Psychoanalyse und/ oder psychoanalytischer Sozialpsychologie, befristet bis 31.12.2019, zu besetzen. Für die Befristung des Vertrages sind die Regelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes maßgeblich.

 Aufgabengebiet:
Das Aufgabengebiet umfasst unterstützende Tätigkeiten im oben genannten Projekt. Im Zentrum des Projekts steht die empirische Untersuchung der psychosozialen Versorgung von Geflüchteten in Hessen in Form einer qualitativen und einer quantitativen Erhebung.

Zu den Aufgaben der Stelleninhaberin/des Stelleninhabers gehören die Unterstützung bei der Durchführung und Auswertung von Fragebogenerhebungen, Experteninterviews, themenzentrierten Interviews und Fokusgruppen, Literaturauswertung, Mitarbeit an Projektberichten und Publikationen. Erwartet wird ferner die Bereitschaft zur Arbeit im Team.

Einstellungsvoraussetzungen:
Hochschulstudium der Soziologie oder der Psychologie mit einem Schwerpunkt in psychoanalytischer Sozialpsychologie und/oder psychoanalytischer Psychologie (Diplom, M.A. oder Master) und einem sehr guten Abschluss. Voraussetzungen sind zudem einschlägige Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Psychoanalyse sowie empirischen Sozialforschung (qualitative und quantitative Ansätze). Praktische Erfahrungen in der Anwendung von mixed-methods-Ansätzen sowie in der psychosozialen Arbeit mit Geflüchteten sind von Vorteil.

Es besteht im Rahmen dieser Tätigkeit Präsenzpflicht in Frankfurt am Main, die Bereitschaft in allen hessischen Einrichtungen der Geflüchtetenhilfe zu forschen, wird vorausgesetzt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (aussagefähiges Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien, Referenzen) sind elektronisch bis 25.08.2018 zu richten an Panja Schweder, E-Mailadresse: schweder@sigmund-freud-institut.de

MitarbeiterIn (Arzt/Ärztin oder Psychologie/Psychologin) 40%

Am Sigmund-Freud-Institut ist eine Teilzeitstelle (40 %) zunächst befristet bis 30.09.2020 für eine/n

Mitarbeiter / Mitarbeiterin
(Arzt/Ärztin oder Psychologe/Psychologin)

zum 01.10.2018 zu besetzen.

Ihr Aufgabengebiet umfasst folgende Tätigkeiten:

  • Mitarbeit in der Ambulanz, Erstuntersuchung, Diagnostik, Indikationsstellung und Weitervermittlung der dort gesehenen Patienten;
  • Teilnahme an der wöchentlichen Ambulanzkonferenz;
  • Mitarbeit beim Aufbau einer elektronischen Ambulanzdokumentation, Auswertung und Vernetzung mit anderen wissenschaftlichen Projekten.

Ihre Qualifikationen:

  • Psychologe/Psychologin oder Arzt/Ärztin mit entsprechenden klinischen Vorerfahrungen und begonnener/fortgeschrittener psychotherapeutischer (idealerweise psychoanalytischer) Weiterbildung;
  • Empirische Forschungskompetenz und Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen.

Die Einstellung erfolgt nach dem TV-Hessen.

Die Bewerbungen sind bis 31.08.2018 mit den üblichen Unterlagen per Mail an die Leiterin der Verwaltung des Sigmund-Freud-Institutes, unter schweder@sigmund-freud-institut.de, zu richten.