Publikationen

Publikationen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Sigmund-Freud-Instituts

Neben Vorträgen und Tagungen sind Publikationen für uns der Weg, um die Ergebnisse unserer Forschungsarbeit der (Fach-)Öffentlichkeit vorzustellen. Wir betrachten sie als Bestandteil einer lebendigen wissenschaftlichen Arbeit.

Hier finden Sie eine Übersicht der Veröffentlichungen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nach Erscheinungsjahr sortiert bis 2016.

Veröffentlichungen 2019

Prof. Dr. Vera King

King, V., Gerisch, B. & Rosa, H. (eds.), with editorial assistance from Schreiber, J. and Salfeld, B.: ‘Lost in Perfection.‘Impacts of Optimisation on Culture and Psyche. London: Routledge.

King, V. & Gerisch, B.  (Hg.): Psyche und Kultur in Zeiten digitalen Wandels, Doppelheft der Zeitschrift Psyche (Sept./Okt. 2019)

King, V.  (2019): „Der Angriff der Gegenwart auf die übrige Zeit“. Zeitlosigkeit und Entgrenzung in der beschleunigten Moderne, in: Weiß, H. / Horn, E. (Hg.): Zeitlose seelische Zustände, Frankfurt a. M.: Brandes& Apsel.

King, V.  (2019): Zukunftsvergessen und gegenwartsfixiert ? Warum wir auch in der digital beschleunigten Moderne Zeit brauchen für die Anverwandlung von Erfahrung. In: Alley, J. & Wettengl, K. (Hg.): Vergessen. Warum wir nicht alles erinnern. Schriften des Historischen Museums Frankfurt , hg. v. Gerchow, J., Band 37, S. 72-75.

King, V. (2019): Zur Theorie der Jugend. Problemstellungen – Konstitutionslogik – Perspektiven. In: Heinen, A.; Wiezorek , Ch., Willems, H. (Hg.): Entgrenzung der Jugend und Verjugendlichung der Gesellschaft. Zur Notwendigkeit einer »Neuvermessung« jugendtheoretischer Positionen. Juventa. ISBN 978-3-7799-3981-8.

King, V.  (2019): „Wenn Du Dein wahres Gesicht zeigen würdest, würdest Du 10 000 Follower verlieren …“. Schamkonflikte in Zeiten digitaler Selbstpräsentation und Vermessung. Erscheint in: ‚Forschung Frankfurt‘.

King, V.; Schreiber, J.; Uhlendorf, N.; Gerisch, B. (2019): Optimising Patterns of Life Conduct – Transformations in Relations to the Self, to Others and Caring. In: King, V./Gerisch, B, Rosa, H. (Ed.): ‚Lost in Perfection‘. Impacts of Optimisation on Culture and Psyche. Routledge, London, 61-72.

King, V.; Gerisch, B. & Rosa, H. (2019): ‚Lost in Perfection’ – Ideals and Performances. In: King, V./Gerisch, B; Rosa, H. (Ed.): ‚Lost in Perfection‘. Impacts of Optimisation on Culture and Psyche. Routledge, London, 1-10.

Gerisch, B.; Salfeld, B.; Beerbom, C.; Busch, K.; King, V. (2019): Optimisation by Knife: On Types of Biographical Appropriation of Aesthetic Surgery in Late Modernity. In: King, V./Gerisch, B, Rosa, H. (Ed.): ‚Lost in Perfection‘. Impacts of Optimisation on Culture and Psyche. London: Routledge, S. 131-145.

King, V. & Benzel, S. (2019): Adoleszenz: Lebensphase zwischen Kindheit und Erwachsensein. In: Handbuch Interdisziplinäre Geschlechterforschung, Band 2, hrsg. von B. Kortendiek, B. Riegraf, K. Sabisch, Springer, 1075-1082.

Böker, K.; King, V. ; Koller, H.-Ch. (2019): Elterliche Migrationserfahrung – adoleszente Entwicklung und Bildung. In: Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik.

King, V.  (2019): Über Grenzen und Grenzüberschreitungen in Adoleszenz- und Migrationsgeschichten. Narration und Transgression in Abonjis ›Tauben fliegen auf‹. In: Gansel, C./Kümmerling-Meibauer (Hg.): Erzählen über Kindheit und Jugend in der Gegenwartsliteratur. Geschichten vom Aufwachsen in Ost und West (im Druck).

King, V., Gerisch, B., Rosa, H., Schreiber, J., Findeis, Ch., Lindner, D., Salfeld, B., Schlichting, M., Stenger, M., Voigt, St. (2019): Psychische Bedeutungen des digitalen Messens, Zählens und Vergleichens. In: Psyche – Z Psychoanal, DH 2019 (erscheint Sept. 2019)

 

Prof. Dr. Patrick Meurs:

Meemann, J. & Meurs, P. (2019). Resilienzförderung bei Adoleszenten mit Migrations-oder Fluchthintergrund. In: Ziehm, J.,Voet Cornelli, B., Menzel, B., Goßmann, M. (Hrsg), Schule migrationssensibel gestalten. Impulse für die Praxis. Weinheim: Beltz.

Rickmeyer, C., Hettich, N., Lebiger-Vogel, J. Leuzinger-Bohleber, M. & Meurs, P. (2019). Was können wir aus frühen Präventionsansätzen für den Umgang mit Trauma in der Schule lernen? In Ziehm, J., Voet Cornelli, B., Menzel, B. & Goßmann, M. (Hrsg.), Schule migrationssensibel gestalten. Impulse für die Praxis (S. 92-115). Weinheim: Beltz.

 

Prof. Dr. Heinz Weiß:

Weiß, H., Horn, E. (Hrsg.) (2019), Zeitlose seelische Zustände. Frankfurt a.M.: Brandes & Apsel.

Weiß, H. (2019), Henri Reys Überlegungen zu schizoiden Zuständen und das agora-klaustrophobe Dilemma des Borderline-Patienten, in: Dammann, G., Kernberg, O.F., Schizoidie und schizoid Persönlichkeitsstörung. Psychodynamik-Diagnostik-Psychotherapie. Stuttgart: Kohlhammer, 141-154.

Weiß, H. (2019), Vergessen und Nicht-Vergessen-Können. Eine psychoanalytische Perspektive, in: Alley, J., Wettengl, K. (Hrsg.), Begleitbuch zur Ausstellung ‚Vergessen. Warum wir nicht alles erinnern‘ im Historischen Museum Frankfurt a.M. Michael Imhof Verlag, S. 162-165.

Schricker, S., Heider, Th., Schanz, M., Dippon, J., Alscher, M.D., Weiß, H., Mettang, Th., Kimmel, M. (2019), Strong associations between inflammation, pruritus and mental healt in dialysis patients. Acta Derm Venerol 99 (2019), 524-529.

Kotterik, S., Weiß, H. (2019), Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen und emotionales Erleben – Aspekte der psychosomatischen Medizin. Verdauungskrankheiten 37/2, 72-76.

Weiß, H., Horn, E. (2019), Einführung, in: Weiß, H., Horn, E. (HRSG.), Zeitlose seelische Zustände. Frankfurt a.M.: Brandes & Apsel, 7-18.

Weiß, H. (2019), Ist Umkehrbarkeit eine Illusion? Gedanken  zum ‚Reversibilitätsprinzip‘ von Henry Rey, in: Weiß, H., Horn, E. (HRSG.), Zeitlose seelische Zustände. Frankfurt a.M.: Brandes & Apsel, 115-139.

 

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des SFI in alphabetischer Reihenfolge:

Leuzinger-Bohleber , M., Arnold, S., & Kächele, H. (2019). An Open Door Review of Clinical, Conceptual, Process and Outcome Studies (4. Edition).

Benzel, S. & King, V. (2019): Körperzeiten – Körperpraxen. Neue Herausforderungen der Adoleszenz und ihre Ausdrucksformen in Social Media-Selbstdarstellungen. Erscheint in: Das zeitpolitische Magazin (http://www.zeitpolitik.de/zeitpolitikmagazin.html#)

Fischmann, T., Pfenning-Meerkötter, N., Hug, F., Green, J., Wan, M.W., & Leuzinger-Bohleber, M. (2019). Comparison of two early prevention programmes in at-risk pre-school children: A cluster randomized controlled trial. Journal of Clinical Child & Adolescent Psychology (in preparation)

Kuhn, M.  & King, V. (2019):  Adoleszenz. In: Deinet, U., Sturzenhecker, B. v., Schwanenflügel, L. & Schwerthelm, M. (Hg.): Handbuch Offene Kinder-und Jugendarbeit. 5., völlig erneuerte und erweiterte Auflage. Wiesbaden (im Erscheinen).

Fritzemeyer, K,. Lebiger-Vogel, J., Rickmeyer, C., Rossi, H., Rossi, R., Leuzinger-Bohleber, M. (2019). Das Frühpräventionsprojekt „ERSTE SCHRITTE“ für Kleinkinder mit Migrationshintergrund: Konzeption, Umsetzung und Weiterentwicklung. Kinderärztliche Praxis, 90, 14-18.

Fritzemeyer, K,. Lebiger-Vogel, J., Rickmeyer, C., Rossi, H., Rossi, R., Leuzinger-Bohleber, M. (2019). Das Frühpräventionsprojekt „ERSTE SCHRITTE“ für Kleinkinder mit Migrationshintergrund: Erste Ergebnisse. Kinderärztliche Praxis, 90,19-23.

Rickmeyer, C., Hettich, N., Lebiger-Vogel, J.,Leuzinger-Bohleber, M. & Meurs, P.(2019). Was können wir aus frühen Präventionsansätzen für den Umgang mit Trauma in der Schule lernen? In J. Ziehm, B. Voet Cornelli, B. Menzel &M. Goßmann (Hrsg.), Schule migrationssensibel gestalten. Impulse für die Praxis(S. 92-115. Weinheim: Beltz.

Lohl, J. (2019): Derealisierung der Vergangenheit. Die NS-Volksgemeinschaft nach 1945. In: Alley, J.; Wettengl, K. (Hg.) (2019): Vergessen. Warum wir nicht alles erinnern. Frankfurt: Michael Imhof Verlag, S. 149-151.

Busch, K. & Schreiber, J. (2019): Sich optimieren (müssen) in der Adoleszenz. In: Deinet, U., Sturzenhecker, B. v., Schwanenflügel, L. & Schwerthelm, M. (Hg.) (2019, i.V.): Handbuch Offene Kinder-und Jugendarbeit. 5., völlig erneuerte und erweiterte Auflage. Wiesbaden (im Erscheinen).

Schreiber, J. (2019): Selbstsorge in Zeiten von Selbstoptimierung. Körperpraktiken zwischen biografischen Dispositionen und gesellschaftlichen Anforderungen. In: Familiendynamik, Jg. 44, Heft 2 .

Veröffentlichungen 2018

Prof. Dr. Vera King:
King, V.
(2018): Die äußere und innere Bedeutung der Triade. Eine Rekonzeptualisierung angesichts pluralisierter Lebensformen. In: WestEnd. Neue Zeitschrift für Sozialforschung, 15. Jg., Heft 2, S. 87-103.

King, V. (2018): Dynamics of Change – Succession and New Beginnings in Intergenerational Relationships. In: Topique. Psychoanalysis today, January 2018, Fate and vicissitiudes of Conflicts. Online Edition: https://www.a2ip-psychanalyse.org/topique-online/

King, V. (2018): ‚Fighting for something great…‘ Intergenerational Constellations and Functions of Self-Culturalization for Adolescents in Migrant Families. In: Krüger, S.; Figlio, K. & Richards, B. (Hrsg.): Fomenting Political Violence: Fantasy, Language, Media, Action. London: Palgrave MacMillan, S. 17-36

King, V. (2018): Geteilte Aufmerksamkeit. Kultureller Wandel und psychische Entwicklung in Zeiten der Digitalisierung. In: Psyche- Z Psychoanal 72, S. 640-665. DOI 10.21706/ps-72-8-640

King, V. (2018): Kunst als Deutung. Kreative Formung des Unbewältigten im interkulturellen Generationen- und Adoleszenzroman ›Tauben fliegen auf‹ von Abonji. In: Kleiner, B. & Wulftange, G. (Hrsg.): Literatur im pädagogischen Blick. Zeitgenössische Romane und erziehungswissenschaftliche Theoriebildung. Bielefeld: Transcript, S. 21-42

King, V. & Gerisch, B. (2018): Perfektionierung. In: Kölbl, C. & Sieben, A. (Hrsg.): Stichwörter zur Kulturpsychologie. Gießen: Psychosozial, S. 299-306

King, V. & Gerisch, B. (2018): Selbstvermessung als Optimierungsform und Abwehrkorsett. Fallstudie eines begeisterten Self-Trackers. Psychosozial, Schwerpunktheft »Das sich selbst vermessende Selbst», S. 35-46

King, V.; Gerisch, B.; Rosa, H.; Schreiber, J. & Salfeld-Nebgen, B. (2018): Überforderung als neue Normalität. Widersprüche optimierender Lebensführung. In: Fuchs, T.; Iwer, L. & Micali, S. (Hrsg.): Das überforderte Subjekt. Berlin: Suhrkamp, S. 227-257

King, V. & Koller, H.-C. (2018): Intergenerationale rekonstruktive Bildungsforschung – Erkenntnisperspektiven und methodische Zugänge. In: Heinrich, M. & Wernet, A. (Hrsg.): Rekonstruktive Bildungsforschung. Zugänge und Methoden. Wiesbaden: Springer VS, S. 95-108

Gerisch, B.; Salfeld, B. & King, V. (2018): „Ich will’s halt allen immer recht machen“ – Zur Reziprozität von erschöpften Subjekten und angegriffenen Institutionen. In: Wirtschaftspsychologie, Themenheft „Die andere Perspektive: Psychoanalyse und Psychodynamik in der Wirtschaftspsychologie“, 19. Jg., H. 4,  S. 5-13

King, V.; Gerisch, B. & Rosa, H. (Hrsg.): ‘Lost in Perfection.’ Impacts of Optimisation on Culture and Psyche. London: Routledge (2018 erschienen, Verlagsdatum 2019)

King, V.; Gerisch, B. & Rosa, H.: ‚Lost in Perfection’ – Ideals and Performances. In: King, V.; Gerisch, B. & Rosa, H. (Hrsg.): ‚Lost in Perfection‘. Impacts of Optimisation on Culture and Psyche. London: Routledge, S. 1-10 (2018 erschienen, Verlagsdatum 2019)

King, V.; Schreiber, J.; Uhlendorf, N. & Gerisch, B.: Optimising Patterns of Life Conduct – Transformations in Relations to the Self, to Others and Caring. In: King, V.; Gerisch, B.; Rosa, H. (Hrsg.): ‚Lost in Perfection‘. Impacts of Optimisation on Culture and Psyche. London: Routledge, S. 61-72 (2018 erschienen, Verlagsdatum 2019)

Gerisch, B.; Salfeld, B.; Beerbom, C.; Busch, K. & King, V.: Optimisation by Knife: On Types of Biographical Appropriation of Aesthetic Surgery in Late Modernity. In: King, V.; Gerisch, B. & Rosa, H. (Hrsg.): ‚Lost in Perfection‘. Impacts of Optimisation on Culture and Psyche. London: Routledge, S. 131-145 (2018 erschienen, Verlagsdatum 2019)

Prof. Dr. Patrick Meurs:
Meurs, P.
(2018): Im Brunnen. In: publik-Magazin Universität Kassel, 49. Jg., H. 3

Meurs, P. (2018): Kinderen op de vlucht in beeld houden. Noodzaak van intervisie en supervisie om in voeling te blijven met ontwikkelingsnoden van gevluchte kinderen. In: Tijdschrift Orthopedagogiek, Kinderpsychiatrie en Kinderpsychologie 43, S. 177-190

Meurs, P. (2018): Radicalisering in een wereld van diversiteit. Psychologische perspectieven op een maatschappelijke uitdaging. In: d’Hoine, P. & Pattyn B. (Hrsg.), Opinie, feit en oordeel. Lessen voor de eenentwintigste eeuw Leuven: Universitaire Pers., S. 101-127

Meurs, P. & Hettich, N. (2018): Geflüchtete Kinder im Blick behalten. Supervision als reflexiver Raum für das Wahrnehmen kindlicher Entwicklungen und Bedürfnisse. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie. In: Z f Tiefenpsychologie und Psychoanalyse, 49(4), S. 561-577

Meurs, P.; Lohl, J.; Arnold, S.; Jensen, A.; Kuhn, M. & Zokai, R. (2018): Bericht über erste vorläufige Ergebnisse aus dem Projekt „Verlust – Trauma – Integration. Begleitforschung zu den vier Zentren für psychosoziale Versorgung von Geflüchteten in Hessen“. Wiesbaden: Hessisches Ministerium für Soziales und Integration

Meemann, J. & Meurs, P. (2018): Resilienzförderung im schulischen Kontext bei Adoleszenten mit Migrations- oder Fluchthintergrund. Wie können Schule und Lehrperson unterstützend und stärkend handeln? In: Ziehm, J. & Hasselhorn, E. (Hrsg.): Schule migrations- und fluchtsensibel gestalten. Frankfurt: Brandes & Apsel

Schrooten, M.; Meurs, P. & Van Acker, K. (2018): Recht en veerkracht na de vlucht: een welzijnsperspectief op vluchtelingengezinnen met kinderen. In: Tijdschrift voor Jeugd en Kinderrechten, 20(3), S. 260-273

Prof. Dr. Heinz Weiß:
Weiß, H. (2018): Die Vergangenheit einer Illusion. Psychoanalytische Reflexionen zum utopischen Denken am Beispiel der russischen Oktoberrevolution. In: Bahrke, U.; Haubl, R. & Plänkers, T. (Hrsg.): Utopisches Denken – Destruktivität – Demokratiefähigkeit. 100 Jahre „Russische Oktoberrevolution“. Gießen: Psychosozial, S. 65-82

Weiß, H. (2018): Primitive Reparation and the repetition compulsion in the analysis of a boderline patient. In: Garvey, P. & Long, K. (Hrsg.): The Kleinian Tradition. Lines of Development. Evolution of Theory and Practice over the Decades. London: Routledge, S. 275-286

Weiß, H. (2018): The surprising modernity of Melanie Klein’s lectures on technique and clinical seminars: putting them in context. In: J. Psycho-Anal. 99, S. 952-961

Weiß, H. (2018): Trauma, Schuldgefühl und Wiedergutmachung – Klinische und theoretische Überlegungen aus der Analyse einer schwer traumatisierten Patientin. In: Horn, E. & Weiß, H. (Hrsg.): Trauma und unbewusste Phantasie. Frankfurt a.M.: Brandes & Apsel, S. 161-164

Weiß, H.  (2018): Zur Bedeutung des Rahmens und der therapeutischen Haltung in der tiefenpsychologisch-fundierten und analytischen Psychotherapie. In: Z. f. Individualpsychol. 43, S. 295-307

Weiß, H. & Schött, M. (2018): Psychoanalytic treatment of borderline patients in a day hospital setting. In: Boeker, H.; Hartwich, P. & Northoff, G. (Hrsg.): Neuropsychodynamic Psychiatry. Berlin: Springer, S. 477-490

Ernst, M.; Mohr, H.M.; Schött, M.; Rickmeyer, C.; Fischmann, T.; Leuzinger-Bohleber, M.; Weiß, H. & Grabhorn, R. (2018): The effects of social exclusion on response inhibition in response inhibition in borderline disorder and major depression. In: Psychiatry Research 262, S. 333-339

Docter, A.L.; Zeeck, A.; v. Wietersheim, J. & Weiß, H. (2018): Influence of childhood trauma on depression in the INDDEP study. In: Psychoanalytic Psychotherapy 32, 2, S. 217-234.

Hartmann, A.; v. Wietersheim, J.; Weiß, H. & Zeeck, A. (2018): Patterns of symptom change in major depression: classification and clustering of long term courses. In: Psychiatry Research 267, S. 480-489

Horn, E. & Weiß, H. (Hrsg.) (2018): Trauma und unbewusste Phantasie. Frankurt a.M.: Brandes  & Apsel.

Weiß, C. & Weiß, H. (2018): Der Böse Blick. Psychoanalytische und kulturhistorische Überlegungen. In: Steiner, M. (Hrsg.): Das Böse. Graz: Leykam, S 129-148

Weiß, H., Merkt, H.: A pathological organisation based on a longing for perfection. In: King, V.; Gerisch, B. & Rosa, H. (Hrsg.): Lost in Perfection. Impacts of Optimisation on Culture and Psyche. London: Routledge, S. 121-128 (2018 erschienen, Verlagsdatum 2019)

 

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des SFI in alphabetischer Reihenfolge:

Engelbach, U.; Flick, S. & Alsdorf, N. (2018): Erwerbsarbeit und psychische Erkrankung–eine soziologisch-psychodynamische Untersuchung. In: PiD-Psychotherapie im Dialog, S. 70-74.

Bahrke, U. (2018): Utopie und Destruktivität – 100 Jahre russische „Oktoberrevolution“. In: Bahrke, U.; Haubl, R. & Plänkers, T. (Hrsg): Utopisches Denken – Destruktivität – Demokratiefähigkeit. 100 Jahre „Russische Oktoberrevolution“ Gießen: Psychosozial, S. 7-16

Bahrke U.; Haubl R. & Plänkers, T. (Hrsg.) (2018): Utopisches Denken – Destruktivität – Demokratiefähigkeit. 100 Jahre „Russische Oktoberrevolution“ Gießen: Psychosozial

Bahrke, U. & Nohr, K. (2018): Katathym Imaginative Psychotherapie. Lehrbuch der Arbeit mit Imaginationen in psychodynamischen Psychotherapien. 2. Auflage. Heidelberg: Springer

Riegel, C.; Benzel, S. (2018): Körperbilder und Körpererleben von jungen Frauen im Kontext von Essstörungen. Eine Analyse intersektionaler Zusammenhänge. In: Psychologie & Gesellschaftskritik. 42Jg., Nr. 168, Heft 4.

Beumer, U. (2018): Spätzünder oder Frühstarter? Männliche Existenzgründungen in der zweiten Lebenshälfte zwischen Selbstheilung, Angstabwehr und biografischer Innovation. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Fuchs, S.M. & Beumer, U. (2018): Führung: Vom Widerstand zur (Selbst-)Fürsorge. In: Augello v. Zadow, E.; Lohl, J.; Schweder, P. & Löhlein, M.S.: Widerstand und Fürsorge: Beiträge zum Thema Psychoanalyse und Gesellschaft. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Fischmann, T. & Leuzinger-Bohleber, M. (2018): Dreams. In: Boeker, H.; Hartwich, P. & Northoff, G. (Hrsg.): Neuropsychodynamic Psychiatry. SpringerNature, S. 137-155

Fischmann, T. & Leuzinger-Bohleber, M. (2018): Traum und Depression. In: Berner, W.; Amelung, G.; Boll-Klatt, A. & Lamparter, U. (Hrsg.): Von Irma zu Amalie. Der Traum und seine psychoanalytische Bedeutung im Wandel der Zeit. Gießen: Psychosozial, S. 163-182

Jovic, V.; Varvin, S.; Rosenbaum, B.; Fischmann, T.; Opačić, G. & Hau, S. (2018): Sleep Studies in Serbian Victims of Torture: Analysis of Traumatic Dreams. In: Vermetten, E.; Germain, A. & Neylan, T.C. (Hrsg.): Sleep and Combat-related Post-Traumatic Stress Disorders. New York: Springer, S. 395-409

Leuzinger-Bohleber, M. & Fischmann, T. (2018): Neuroscientifically Inspired Psychoanalysis: Chronic Depression as a Paradigmatical Example. In: Boeker, H.; Hartwich, P. & Northoff, G. (Hrsg.): Neuropsychodynamic Psychiatry. SpringerNature, S. 579-597

Grünberg, K. & F. Markert (2018): Child Survivors in Deutschland. Zur Tradierung des extremen Traumas durch Szenisches Erinnern der Shoah. In: psychosozial. 41. Jg., H. 3, S. 73-97.

Hettich, N.; Iranee, N.; Leuzinger-Bohleber, M. & Andresen, S. (2018): Step-By-Step – Ein Pilotprojekt zur Unterstützung von Geflüchteten in der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung „Michaelisdorf“ in Darmstadt. In: Henkel, J., & Neuß, N. (Hrsg.) Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrungen. Pädagogische Perspektiven für die Schule und Jugendhilfe. Stuttgart: Kohlhammer, S. 212-224

Hettich, N.; Starck, A. & Leuzinger-Bohleber, M. (2018): Frühe Mutter-Kind-Beziehungen in Erstaufnahmeeinrichtungen. Herausforderungen bei der Unterstützung. In: Leuzinger-Bohleber, M. & Hettich, N. (Hrsg.): Fremd bin ich eingezogen… . Gießen: Psychosozial, S. 153-170

Leuzinger-Bohleber, M. & Hettich, N. (2018): »Fremd bin ich eingezogen …«. Step-By-Step: Ein Pilotprojekt zur Unterstützung von Geflüchteten in einer Erstaufnahmeeinrichtung. Gießen: Psychosozial

Leuzinger-Bohleber, M. & Hettich, N. (2018): In welcher Weise kann die Psychoanalyse zur Betreuung heutiger Geflüchteter beitragen? Einige Erfahrungen aus dem Projekt Step-By-Step, einem Pilotprojekt zur Unterstützung von Geflüchteten in der Erstaufnahmeeinrichtung „Michaelisdorf“ in Darmstadt. In: Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie – Zeitschrift für Psychoanalyse und Tiefenpsychologie, 49. Jg., H. 4, S. 537-560

Leuzinger-Bohleber, M. & Hettich, N. (2018): What and How Can Psychoanalysis Contribute in Support of Refugees? Concepts, clinical experiences and applications in the project Step-By-Step, a pilot project supporting refugees in the initial reception center “Michaelisdorf” (Michaelis‐village) in Darmstadt, Germany. In: International Journal of Applied Psychoanalytic Studies, 15. Jg, H. 3, S. 151-173.

Schröter, S. & Jensen, A. (2018): Salafismus und Dschihadismus. In: Boers, K. & Schaerff, M. (Hrsg.): Kriminologische Welt in Bewegung. Mönchengladbach: Forum Verlag Godesberg, S. 110-131

Köber, C.; Kuhn, M.; Peters, I. & Habermas, T. (2018): Mentalizing oneself: detecting reflective functioning in life narratives. In: Attachment & Human Development, DOI: 10.1080/14616734.2018.1473886

Lohl, J. (2018): Generation und Familie. In: Decker, O. (Hrsg.) (2018): Sozialpsychologie und Sozialtheorie. Band 2: Forschungs- und Praxisfelder. Wiesbaden: SpringerVS, S. 111-124

Lohl, J. (2018): Sozialgeschichte der Supervision. Anmerkungen zum Forschungsstand. In: Augello v. Zadow, E.; Lohl, J.; Löhlein, M.-S. & Schweder, P. (Hrsg.) (2018): Widerstand und Fürsorge. Beiträge zum Thema Psychoanalyse und Gesellschaft. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, S. 91-115

Lohl, J. & Winter, S. (2018): »Deutschland … ist ja das letzte Bollwerk« Ein psychoanalytisch-sozialpsychologischer Beitrag zur Mentalitätsgeschichte der westdeutschen Nachkriegszeit. In: König, J.; Burgermeister, N.; Brunner, M.; Berg, P. & König, H.-D. (2018) (Hrsg.): Dichte Interpretationen. Tiefenhermeneutik als Methode qualitativer Forschung. Wiesbaden: Springer/VS, S. 191-223

Augello v. Zadow, E.; Lohl, J.; Löhlein, M.-S. & Schweder, P. (Hrsg.) (2018): Widerstand und Fürsorge. Beiträge zum Thema Psychoanalyse und Gesellschaft. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.

Berg, P.; Brunner, M.; Kirchhoff, C., König, J.; Uhlig, T.; Lohl, J. & Winter, S. (Hrsg.) (2018): Familiy Feud. In: Freie Assoziation, 21. Jg., H. 1

Brunner, M.; Lohl, J.; Pohl, R. & Winter, W. (2018): Psychoanalytische Sozialpsychologie. In: Decker, O. (Hg.) (2018): Sozialpsychologie und Sozialtheorie. Band 1: Zugänge. Wiesbaden: SpringerVS, S. 123-141

Kirchhoff, C.; Uhlig, T. & Lohl, J. (Hrsg.) (2018): Prokrastination. In: Psychosozial, 41. Jg., Bd. 153, H. 3

Rickmeyer, C.; Lebiger-Vogel, J. & Leuzinger-Bohleber, M. (2018): Erschwerte Ablösungsprozesse. Der Eintritt in den Kindergarten am Beispiel eines Mutter-Kind-Paares mit Migrationshintergrund aus dem Projekt Erste Schritte. In: Kinder- und Jugendlichen Psychotherapie – Zeitschrift für Psychoanalyse und Tiefenpsychologie, 49. Jg., Bd. 177, S. 79-108.

Schreiber, J. (2018): Körperlichkeit und Leiblichkeit im Kontext spätmoderner Optimierungsanforderungen. In: Fuchs, M. E. & Bienert, M. (Hrsg.): Ästhetik – Körper – Leiblichkeit. Aktuelle Debatten in bildungsbezogener Absicht. Stuttgart: Kohlhammer, S. 117-132.

Veröffentlichungen 2017

Prof. Dr. Vera King:
King, V. (2017): “If you show your real face, you’ll lose 10 000 followers” – The Gaze of the Other and Transformations of Shame in Digitalized Relationships. In: CM: Communication and Media Vol 11, No 38 (2016), doi:10.5937/comman12-11504, abrufbar unter: http://aseestant.ceon.rs/index.php/comman/article/view/11504/5043

King, V. (2017): Bildung, Adoleszenz und Familiendynamik – Transgenerationale Folgen der Migration. In: Psychotherapeut Bd. 62, Heft 5, 2017. DOI: 10.1007/s00278-017-0217-5.

King, V. (2017): Das adoleszente Entwicklungsdreieck: Familie – adoleszentes Selbst – Gleichaltrige. In: PiD – Psychotherapie im Dialog 2017; 18 (02): 30-35. DOI 10.1055/s-0043-103844.

King, V. (2017): Les dynamiques de changement dans les relations intergénérationnelles – Relève et renouveau. In: Topique. La psychanalyse aujourd‘ hui. Topique 2017/3 (n° 140), Protester, contester, construire, ISBN: 782847953848, ISSN: 0040-9375, DOI : 10.3917/top.140.0039, Éditeur : L’Esprit du temps, pages 39-48.

King, V. (2017): Die Macht der Dringlichkeiten. Gesellschaftlicher Wandel und psychische Verarbeitungsmuster. In: Das Wissenschaftsmagazin der Goethe-Universität. 34. Jg., Heft 1, 40-45.

King, V. (2017): Ermöglichung oder Abwehr des Neuen im Generationsverhältnis. In: Vock, S. & Wartmann, R. (Hg.): Ver-Antwortung – im Anschluss an poststrukturalistische Einschnitte. Paderborn: Schöningh, 153–167.

King, V. (2017): Intergenerationalität – theoretische und methodologische Forschungsperspektiven, In: Böker K & Zölch J (Hg.): Intergenerationale Qualitative Forschung – Theoretische und methodische Perspektiven. Spinger VS, Wiesbaden, S. 13-32.

Böker, K.; King, V.; Koller, H.-Ch., Tressat, M. (2017): Migrationsgeschichte, Familienbeziehungen und Adoleszenz. In: Baader, M. S. u.a. (Hg.): Migration und Familie. Historische und aktuelle Analysen. Springer VS, Wiesbaden, 207-221.

Benzel, S.; King, V. & Schreiber, J. (2017): Sexualität als Medium der Identitätssuche im Film ‚Liebesleben‘ von Maria Schrader (nach dem Roman von Zeruya Shalev). In: Laszig, P. und L. Gramatikov (Hg.): Lust und Laster – Was uns Filme über das sexuelle Begehren sagen. Springer VS, 203-219.

King, V. & S. Benzel (2017): Adoleszenz: Lebensphase zwischen Kindheit und Erwachsensein. In: Handbuch Interdisziplinäre Geschlechterforschung, hrsg. von B. Kortendiek, B. Riegraf, K. Sabisch, Springer, S. 1-8

Gerisch, B., Salfeld, B. & King, V. (2017): „Ich will‘s halt immer allen recht machen“: Zur Reziprozität von erschöpften Subjekten und angegriffenen Institutionen. In: Wirtschaftspsychologie, Themenheft, „Die andere Perspektive: Psychoanalyse und Psychodynamik in der Wirtschaftspsychologie“, Heft 4/2017, 19.Jg., hrsg. v. Th. Kretschmar und M. Senarclens de Grancy, S. 5-13.

Prof. Dr. Patrick Meurs:
Meurs, P. (2017): Psychoanalyse in tijden van jihad. Tijdschrift voor Psychoanalyse, 24 (2), 70-83. (Psychoanalyse in Zeiten des Dschjihads. Zeitschrijft für Psychoanalyse)

Meurs, P.  (2017): Bespiegelingen over kinderanalytisch werken. Communicaties, 23, 125-148. (Reflexionen zur kinderanalytischen Arbeit)

Meurs, P. & Vliegen, N. (Hrsg.): Emotieregulatie en affectinterpretatie. De I Feel Pictures Test. Tielt: LannooCampus. (Emotionsregulierung und Affektinterpretation: der I Feel-Pictures Test)

Vliegen, N., Tang, E. & Meurs, P. (2017): Van kwetsuur naar litteken. Hulpverlening aan kinderen met multipel complex trauma. Kalmthout: Pelckmans. (Von Verletzung zur Narbe: Therapie für Kindern mit komplex traumatisierte Kindern.)

Bervoets, E., Badenhop, S., Vliegen, N. & Meurs, P. (2017): Ontstaan en ontwikkeling van analytische kinderpsychotherapie in Vlaanderen. Tijdschrift Orthopedagogiek, Klinische Psychologie en Kinderpsychiatrie, 30, 120-132. (Entstehen und Entwicklung der psychoanalytischen Kinderpsychotherapie in Flandern; Zeitschrift der Orthopädagogik, klinische Psychologie und Kinderpsychiatrie).

Meurs, P. (2017): Lichaamsgericht werk in counseling, psychotherapie en kinesitherapie. In: J. Calsius (red.), Werken met een lichaam dat moeilijk doet. Een andere kijk op het psychosomatische lichaam in therapie (p. 9-15). Leuven: Acco. (Körper gerichtete Arbeit in Counseling, Psychotherapie und Bewegungstherapie)

Meurs, P. (2017): Das First Steps Program: Arbeiten mit Migrantenfamilien. In: M. Leuzinger- Bohleber et al. (Eds.). (2017). Flucht, Migration und Trauma: Die Folgen für die nächste Generation. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Prof. Dr. Heinz Weiß:
Weiß, H.
(2017), Reflections on primitive reparation, the repetition compulsion and the unconscious processing of guilt, in: Leuzinger-Bohleber, M., Arnold, S., Solms, M. (Hg.), The unconscious. A bridge between psychoanalysis and cognitive neuroscience. London, New York: Routledge, 81-89.

Weiß, H. (2017), Primitive Wiedergutmachung, Wiederholungszwang  und unbewusste Verarbeitung von Schuld, in Leuzinger-Bohleber, M., Arnold, S. Solms, M. (Hg.). Das Unbewusste. Eine Brücke zwischen Psychoanalyse und Neurowissenschaften. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 129-142.

Weiß, H. (2017), Einführung und einige persönliche Erinnerungen, in: Weiß, H., Rumpeltes, R. (Hrsg.), Hanna Segal Revisited. Zur Aktualität ihres Werkes. Frankfurt a.M.: Brandes & Apsel, 7-27.

Merkt, H., Weiß. H. (2017),  Dissoziation und Spaltung aus Sicht der kleinianischen Psychoanalyse, in: Eckhardt-Henn, Spitzer, C. (Hg.), Dissoziative Bewusstseinsstörungen. Grundlagen, Klinik, Therapie. Stuttgart: Schattauer, 156-170.

Weiß, H. (2017): Trauma, Schuldgefühl und Wiedergutmachung. Wie Affekte innere Entwicklung ermöglichen. Stuttgart: Klett-Cotta.

Weiß, H. & Rumpeltes, R. (Hrsg.) (2017): Hanna Segal Revisited. Zur Aktualität ihres Werkes. Frankfurt a.M.: Brandes & Apsel.

Weiß, H. (2017), Unconscious phantasy as a structural principle and organizer of mental life: The evolution of a Concept from Freud to Klein and some of her successors. Int. J. Psycho-Anal. 98, 799-819.

Weiß. H. (2017), Neuere Überlegungen zur Psychodynamik zwanghafter Mechanismen. Psyche – Z Psychoanal 71, 663-686

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des SFI in alphabetischer Reihenfolge:
 Alsdorf, N.; Engelbach, Flick, Haubl & Voswinkel (2017) (Hg.): Psychische Erkrankungen in der Arbeitswelt : Analysen und Ansätze zur therapeutischen und betrieblichen Bewältigung.

Arnold, S. E. (2017). Die blühende Linde. Freie Assoziation. Zeitschrift für psychoanalytische Sozialpsychologie, 20(1), 139-141.

Beumer, U., & Boback, P. (2017). Aufrecht gehen! – Vom Ausstieg reifer Existenzgründer aus ihrer Führungsrolle. Organisationsberatung, Supervision, Coaching, 1-15.

Beumer, U.; Klingelhöfer, M. (2017): Innovationsmanagement und Innovationskultur – Der Innovation Incubator als Workshopkonzept zur Innovationsförderung. In: Sichtbar – htw saar magazin, 1, S. 28-30.

Beumer, U. (2017). Die Organisation als transformativer Raum. In: Möller, H., & Giernalczyk, T. Organisationskulturen im Spielfilm. Berlin Heidelberg: Springer-Verlag, 297-308.

Fischmann, T. & Leuzinger-Bohleber, M. (2017). Veränderungen von Träumen als Indikatoren für Therapieerfolg – Teil II. Trauma – Zeitschrift Für Psychotraumatologie und Ihre Anwendungen, 15(2), 80–89

Fischmann, T., Leuzinger-Bohleber, M., Kallenbach, L. (2017). Panel Report, IPA Congress Buenos Aires 2017: Intimacy, chronic depression and trauma. The International Journal of Psychoanalysis, 98(6), 1788-1791.

Fischmann, T., Leuzinger-Bohleber, M., Russ, M., & Schoett, M. (2017). Trauma, Traum und Transformation in der Psychoanalyse. Klinische und Extra-Klinische Forschung im Rahmen einer EEG/fMRT-Studie. In M. Leuzinger-Bohleber, S. Arnold, & M. Solms (Hg.). Das Unbewusste – Eine Brücke zwischen Psychoanalyse und Neurowissenschaften (S. 261-294). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Fischmann, T., Russ, M., Schoett, M., & Leuzinger-Bohleber, M. (2017). Trauma, dreams and transformations in psychoanalysis: Combining clinical and extra-clinical research in an EEG/fMRI study. In M. Leuzinger-Bohleber, S. Arnold, & M. Solms (Eds.). The Unconscious: A bridge between psychoanalysis and cognitive neuroscience (pp. 165-188). Abingdon/New York: Routledge.

Fischmann, T. & Leuzinger-Bohleber, M. (2017). Veränderungen von Träumen als Indikatoren für Therapieerfolg – Teil II. Trauma – Zeitschrift Für Psychotraumatologie und Ihre Anwendungen, 15(2), 80–89

Fischmann, T., Leuzinger-Bohleber, M. & Kallenbach, L. (2017). Panel Report, IPA Congress Buenos Aires 2017: Intimacy, chronic depression and trauma. The International Journal of Psychoanalysis, 98(6), 1788-1791.

Leuzinger-Bohleber, M., & Fischmann, T. (2017). Veränderungen von Träumen als Indikatoren für Therapieerfolg – Teil I. Trauma – Zeitschrift Für Psychotraumatologie und Ihre Anwendungen, 15(2), 70–79.

Negele A, Kaufhold, J, Bahrke U, Kallenbach L, Ernst M, Leuzinger-Bohleber M:
Chronische Depression und multiple Beziehungstraumatisierung in der Kindheit. Ergebnisse der LAC-Depressionsstudie aus Sicht von Patienten und Psychoanalytikern.
In: Leuzinger-Bohleber M, Bahrke U, Fischmann T, Arnold S, Hau S (Hrsg.): Flucht, Migration und Trauma: Die Folgen für die nächste Generation. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2017, S. 279 – 305

Grünberg, K., Leuschner, W. & Initiative 9. November (Hg.) (2017), Populismus, Paranoia, Pogrom. Affekterbschaften des Nationalsozialismus. Frankfurt am Main: Brandes & Apsel

Grünberg, K. (2017), Todesmarsch und Grabeswanderung – Szenisches Erinnern der Shoah. Ein Beitrag zur transgenerationalen Tradierung extremen Traumas in Deutschland. In Leuzinger-Bohleber, M., Bahrke, U., Fischmann, T., Arnold, S., Hau, S. (Hg.), Flucht, Migration und Trauma: Die Folgen für die nächste Generation. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 131-150

Grünberg, K. (2017), Ist das Antisemitismus? Deutsch-jüdische Erfahrungen nach der Shoah. In: Evangelischer Pressedienst epd Dokumentation, Antisemitismus als politische Theologie. Typologien und Welterklärungsmuster, Tagung der Evangelischen Akademie zu Berlin, 24.-26. Januar 2017, 42-49

Grünberg, K. & Markert, F. (2017), Child Survivors: Stolen Childhood – Scenic Memory of the Shoah in Jewish child or Adolescent Survivors of Nazi Persecution. The American Journal of Psychoanalysis 77, 105-127

Hettich, N. (2017): Access to health services for refugees in Germany. In: Korntheuer, A., Pritchard, P., & Maehler, D.B. (eds.). Structural Context of Refugee Integration in Canada and Germany, GESIS Schriftenreihe Band 15, Köln, GESIS, 87-92.

Lohl, J. (2017): »Hass gegen das eigene Volk«. Tiefenhermeneutische Analysen rechtspopulistischer Propaganda. In: Psychologie und Gesellschaftskritik. Jg. 41 H. 3/4, S. 9-40.

Lohl, J. (2017): „Zerstörung von Erinnerung“. Antisemitismus nach Auschwitz in der Perspektive der kritischen Theorie und der psychoanalytischen Sozialpsychologie. In: Jahrbuch für Antisemitismusforschung Nr. 26, S. 229-252.

Lohl, J. (2017): »Ein total besiegtes Volk«. Tiefenhermeneutische Überlegungen zum Komplex »Geschichte, völkischer Nationalismus und Antisemitismus« im Rechtspopulismus. In: Meron, M.; Messerschmidt, A. (Hg.) (2017): Fragiler Konsens. Antisemitismuskritische Bildung in der Migrationsgesellschaft. Frankfurt: Campus, S. 281 – 304.

Lohl, J. (2017): Gefühlserbschaft und Rechtsextremismus. In: Ahlheim, K./ Kopke, C. (Hg.) (2017): Handlexikon Rechter Radikalismus. Ulm: Klemm und Oelschläger, S. 54-56.

Lohl, J. (2017): Supervision im Blick der Sozialforschung. In: Mertens, W.; Hamburger, A. (Hg.) (2017): Supervision – Konzepte und Anwendungen. Stuttgart: Kohlhammer, S. 100-112.

Lohl, J. (2017): »Für die Zukunft unseres Volkes (…) bekämpfen“. Zur psychoanalytischen Sozialpsychologie rechtspopulistischer Propaganda. In: Grünberg, K.; Leuschner, W., Initiative 9. November (Hg.) (2017): Populismus, Paranoia, Pogrom. Affekterbschaften des Nationalsozialismus. Frankfurt: Brandes & Apsel, S. 123-154.

Haubl, R.; Lohl, J. (2017): Psychoanalyse und qualitative Sozialforschung. In: G. Mey, K. Mruck (Hrsg.) (2017), Handbuch Qualitative Forschung in der Psychologie, Springer Reference Psychologie, https://doi.org/10.1007/978-3-658-18387-5_6-1

Haubl, R.; Lohl, J. (2017): Tiefenhermeneutik als qualitative Methode. In: G. Mey, K. Mruck (Hrsg.) (2017), Handbuch Qualitative Forschung in der Psychologie, Springer Reference Psychologie, https://doi.org/10.1007/978-3-658-18387-5_57-1

Brunner, M.; König, H.-D.; König, J.; Lohl, J.; Winter, S. (2017): Alfred Lorenzer im Nationalsozialismus. Einladung zur öffentlichen Diskussion. In: Freie Assoziation. Zeitschrift für psychoanalytische Sozialpsychologie, Jg. 20, H. 1, S. 129-130

Leuzinger-Bohleber, M., Arnold, S., & Solms, M. (Eds.). (2017). The Unconscious: A bridge between psychoanalysis and cognitive neuroscience. London / New York: Routledge.

Solms, M., Leuzinger-Bohleber, M., & Arnold, S. (Eds.). (2017). Das Unbewusste – Eine Brücke zwischen Psychoanalyse und Neurowissenschaften. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Leuzinger-Bohleber, M., Bahrke, U., Fischmann, T., Arnold, S., & Hau, S. (Eds.). (2017). Flucht, Migration und Trauma: Die Folgen für die nächste Generation. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Leuzinger-Bohleber, M., Tahiri, M. & Hettich, N. (2017). STEP-BY-STEP. Psychotherapeut, 62(4), 341-347.

Leuzinger-Bohleber, M., Kallenbach, L., Asseburg, L.K., Lebiger-Vogel, J. & Rickmeyer, C. (2017): Psychoanalytische Fokaltherapien für Patienten mit Zwangsstörungen? Psyche Z Psychoanal, 71(08), 704-732

Rickmeyer, C., Lebiger-Vogel, J. & Leuzinger-Bohleber, M. (2017). Transition to Kindergarten: Negative Associations between the Emotional Availability in Mother–Child Relationships and Elevated Cortisol Levels in Children with an Immigrant Background. Frontiers in Psychology, 8, 425.  Retrieved from http://journal.frontiersin.org/article/10.3389/fpsyg.2017.00425

 Ernst, M., Mohr, H. M., Schött, M., Rickmeyer, C., Fischmann, T., Leuzinger-Bohleber, M., … & Grabhorn, R. (2017): The effects of social exclusion on response inhibition in borderline personality disorder and major depression. Psychiatry Research

Kaufhold J, Negele A, Leuzinger-Bohleber M, Kallenbach L, Ernst M & Bahrke U. (2017): Zur Konfliktdynamik bei chronischer Depression – Ergebnisse zur Konflikt- und Strukturachse  der OPD in der LAC-Studie, Z Psychosom Med Psychother 63 (2017): 151-162

Leuzinger-Bohleber, M., & Fischmann, T. (2017). Veränderungen von Träumen als Indikatoren für Therapieerfolg – Teil I. Trauma – Zeitschrift Für Psychotraumatologie und Ihre Anwendungen, 15(2), 70–79.

Leuzinger-Bohleber, M., Rickmeyer, C., Tahiri, M., Hettich, N., Fischmann, T. (2017): Psikanalizin Güncel Mülteci Krizine Katkısı Ne Olabilir? ADIM ADIM’dan Ön Bildiriler: Bir “Ön Kabul Kampındaki” Mültecileri Destekleyen Psikanalitik Bir Pilot Proje ve Travma Yaşayan Mültecilere Kriz Müdahaleleri. In: Nilüfer Erdem (ed): Yikim, Yenidin Yaratim ve Cinsellikler, Uluslararasi Pskananlit Yilligi (The International Journal of Psychoanalysis Turkish Annual), Istanbul Bilgi Universitesi Yayinlari, 209-230.

Leuzinger-Bohleber, L., Tahiri, M., & Hettich, N. (2017): Normenkonflikte in einer Erstaufnahmeeinrichtung für Geflüchtete –Psychoanalytische Überlegungen aus dem Pilotprojekt STEP-BY-STEP. In: Schröter, S. (Hg.), Normenkonflikte in pluralistischen Gesellschaften. Frankfurt am Main: Campus Verlag, 326-349.

Leuzinger-Bohleber, M., Hettich, N., Tahiri M., & Fischmann, T. (2017): STEP-BY-STEP. Ein Pilotprojekt zur Unterstützung von Geflüchteten in der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung Michaelisdorf in Darmstadt. In: Leuzinger-Bohleber, M., Bahrke, U., Hau, S., Arnold, S., & Fischmann, T. (Hg.), Flucht, Migration und Trauma: Die Folgen für die nächste Generation (Vol. 22). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 345-376.

Fritzemeyer, K., Rickmeyer, C., Lebiger-Vogel, J., Agca, M., Lochmann, L.,  Burkhardt-Mussmann, C. & Leuzinger-Bohleber, M. (2017): Frühpräventionsprojekte für geflüchtete Familien mit Kleinkindern – Praxis und Forschung am Sigmund-Freud-Institut. In M. Leuzinger-Bohleber, U. Bahrke, T. Fischmann, S. Arnold & S. Hau (Hrsg.), Flucht, Migration und Trauma. Die Folgen für die nächste Generation (S. 325-344). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht

Leuzinger-Bohleber, M., Hartmann, L., Lebiger-Vogel, J., Neubert, V., Fritzemeyer, K., Rickmeyer, C., & Fischmann, T. (2017). Prävention antisozialen Verhaltens im Vorschulalter. In U. Hartmann, M. Hasselhorn, & A. Gold (Hrsg.), Entwicklungsverläufe verstehen – Individuelle Förderung wirksam gestalten. Forschungsergebnisse des Frankfurter IDeA-Zentrums (S. 280–294). Stuttgart: Kohlhammer.

Veröffentlichungen 2016

Prof. Dr. Vera King

King, V.: Zur Psychodynamik von Migration – Muster transgenerationaler Weitergabe und ihre Folgen in der Adoleszenz. Erscheint in: Psyche – Z Psychoanal (9/10, 2016), Doppelhelft zu „Heimat, Fremdheit, Migration”.

King, V.: Intergenerationalität – theoretische und methodologische Forschungsperspektiven, In: Böker K & Zölch J (Hg.): Intergenerationale Qualitative Forschung –Theoretische und methodische Perspektiven. Springer VS, Wiesbaden (im Druck).

King, V. und Kohler, H.-Chr.: Intergenerationale rekonstruktive Bildungs-forschung – Erkenntnisperspektiven und methodische Zugänge. In: Heinrich, M. & Wernet, A. (Hg.): Rekonstruktive Bildungsforschung. Zugänge und Methoden. Springer VS, Wiesbaden (im Erscheinen).

Salfeld, B.; Gerisch, B.; Beerbom, Ch.; King, V.; Lindner, D.; Rosa, H.: Bagatellisierung als Idealtypus: Über ein Muster der Lebensführung in Zeiten der Perfektionierung. In: Psychoanalyse im Widerspruch. Themenheft ,Selbstoptimierung‘. Nr. 55, 2016, Heft 1, 9-30.

King, V.: Generativität und Weitergabe in Generationenbeziehungen erforschen. In: Günther, M. & Kerschgens, A. (Hg.): Forschungssituationen (re-)konstruieren. Reflexivität in Forschungen zu intergenerativen Prozessen. Budrich UniPress, Opladen, S. 107-126.

King, V. & Subow, E.:‘Positions d‘ insider et d‘ outsider dans le contexte de la recherche interculturelle, plurilingue et reconstructive en sciences sociales: qui comprend mieux que l’autre?‘ In: Colin, L. & Terzian, A. (Ed.): Chercher sa voie. Récits de jeunes issus des migrations en France et en Allemagne. Edition Téraèdre, Paris. Collection de l’Office franco-allemand pour la Jeunesse ‘Dialogues – Dialoge‘, dirigée par Ch. Delory-Momberger, Volume 4, p. 273-290.

Uhlendorf, N.; Schreiber, J.; King, V.; Gerisch, B.; Rosa, H., Busch, K.: „Immer so dieses Gefühl, nicht gut genug zu sein”. Optimierung und Leiden. In: Psychoanalyse im Widerspruch. Themenheft ,Selbstoptimierung‘. Nr. 55, 2016, Heft 1, 31-50

 

Prof. Dr. Patrick Meurs:

Meurs, P. und Gül, J.: Das Projekt „Erste Schritte“-kultursensible und bindungsorientierter Ansatz in der Arbeit mit voneinander getrennten Familienmitgliedern
In: Brisch, K.-H. (Hrsg.), Bindung und Migration, Stuttgart: Klett-Cotta, 2016, S. 222-248

Meurs, P.: Radikalisierung und Dschihad aus psychoanalytischer Perspektive
Der Verlust des guten inneren Objektes, die Psychopathologie des Hasses und die destruktive Macht eines »auserwählten Traumas« , Psyche , 70. Jahrgang, Heft 9/10, 881-904

 

Prof. Dr. Heinz Weiß:

Weiß, H.: Der Turm – Über die Anziehungskraft eines Rückzugsortes
Psyche 70, 134-153, 2016

Weiß, H.: Konzeptionelle Überlegungen zum Verhältnis von empirischer und klinischer psychoanalytischer Forschung am Beispiel chronischer Depressivität, in: Böker, H., Hartwich, P., Northoff, G. (Hg.), Neuro-psychodynamische Psychiatrie. Berlin, Heidelberg: Springer, 525-529, 2016

Weiß, H.; Schött, M.: Psychoanalytische Psychotherapie im teilstationären Setting, in: Böker, H., Hartwich, P., Northoff, G. (Hg.), Neuro-psychodynamische Psychiatrie. Berlin, Heidelberg: Springer,  437-451, 2016

Zeeck, A., Wietersheim, J. v., Weiß, H., Scheidt, C. E., Völker, A., Helesic, A., Eckhardt-Henn, A., Beutel, M., Endorf, K., Treiber, F., Rochlitz, P., Hartmann, A.: Prognostic and prescriptive predictors of improvement in a naturalistic study on inpatient and day hospital treatment of depression. J Affect Disord. Jun;197:205-14, 2016

Weiß, H.: Impasse and understanding in the analysis of a severely traumatized patient, in: Lang, H., Dybel, P., Pagel, G. (Hg.) Hermeneutik und Psychoanalyse. Perspektiven und Kontroversen. Würzburg: Königshausen & Neumann, 307-322

Weiß, H.: Einführung zur deutschen Übersetzung von Susan Isaacs, „Wesen und Funktion der Phantasie“. Psyche – Z Psychoanal 70, 530-531

 

Prof. Dr. Marianne Leuzinger-Bohleber:

Leuzinger-Bohleber, M. & Lebiger-Vogel, J. (2016). Frühkindliche Entwicklungsprozesse und Migration. Psychoanalytisches Grundlagenwissen. In: Leuzinger-Bohleber, M. & Lebiger-Vogel, J. (Hg.): Migration, frühe Elternschaft und die Weitergabe von Traumatisierungen – Das Integrationsprojekt „ERSTE SCHRITTE“. Stuttgart (Klett-Cotta), S. 42-83

Leuzinger-Bohleber, M., Rickmeyer, C., Tahiri, M., Hettich, N., Fischmann, T.:
What can psychoanalysis contribute to the current refugee crisis?
Preliminary reports from STEP-BY-STEP: A psychoanalytic pilot project for
supporting refugees in a “first reception camp” and crisis interventions with traumatized refugees IJP, Online-Paper, 2016

Leuzinger-Bohleber, M.: Enactments in Transference: Embodiment, Trauma and Depression. What Have Psychoanalysis and the Neurosciences to Offer to Each Other. In: Weigel, S.; Scharbert,G.: A Neuro-Psychoanalytical Dialogue for Bridging Freud and the Neurosciences. Wiesbaden, Springer, 33-46,2016

Leuzinger-Bohleber, M.,Rickmeyer, C.,Tahiri, M.,Hettich, N.: Special Communication. What can psychoanalysis contribute to the current refugee crisis? Preliminary reports from STEP-BY-STEP: A psychoanalytic pilot project for supporting refugees in a „first reception camp“ and crisis interventions with traumatized refugees. In print: International Journal of Psychoanalysis, 2016

Leuzinger-Bohleber, M.: From Free Speech to ISY-Pathological Regression of Some Traumatized Adolescents from a Migrant Background in Germany. Int. Journal of Applied Psychoanalytic Studies, 2016

Leuzinger-Bohleber, M.: Zweierlei muss sein: hartes Wissen und sanfte Annäherung.
In: Madeja, M., Müller-Jung, J.(Hg): Hirnforschung. Was kann sie wirklich? Erfolge, Möglichkeiten und Grenzen. München: Beck, 210-216, 2016

Leuzinger-Bohleber, M., Bohleber, W.:The Special Problem of Interpretation in the Treatment of Traumatized Patients. In: Psychoanalytic Inquiry 36: 60-76, 2016

Leuzinger-Bohleber, M. & Rickmeyer, C.: Die Neurobiologie der frühen Elternschaft. In: Leuzinger-Bohleber, M. & Lebiger-Vogel, J. (Hg.): Migration, frühe Elternschaft und die Weitergabe von Traumatisierungen – Das Integrationsprojekt „ERSTE SCHRITTE“. Stuttgart (Klett-Cotta), 84-122, 2016

Leuzinger-Bohleber, M., Kallenbach, L., Schoett, M.: Pluralistic approaches to the study of process and outcome in psychoanalysis. The LAC depression study: a case in point. Psychoanalytic Psychotherapy, 1-19, 2016

Leuzinger-Bohleber, M., Kallenbach, L. , Schoett, M.: Pluralistic approaches to the study of process and outcome in psychoanalysis. The LAC depression study: a case in point. Psychoanalytic Psychotherapy Vol 30, Issue 1, p 4-22, 2016

Leuzinger-Bohleber, M.; Rickmeyer, C.; Lebiger-Vogel, J.; Fritzemeyer, K.; Tahiri, M.; Hettich, N.: Frühe Elternschaft bei traumatisierten Migranten und Geflüchteten und ihre transgenerativen Folgen Psychoanalytische Überlegungen zur Prävention. Psyche, 9-10/16, S. 949 – 976

Leuzinger-Bohleber, M., Pfeifer, R.: Embodiment- ein neuer Weg zum Unbewußten? In: Walz-Pawlita, S., Unruh, B., Janta, B.(Hg): Körper-Sprachen. Gießen: Psychosozial Verlag, 125-141

Leuzinger-Bohleber, M.: Flüchtlingsambulanzen am Sigmund-Freud-Institut, Zentrum für Psychoanalyse. In: Allert, G., Walker, Ch.E., Blaß, H., Johne, M., Habib-Kohlen, D., Frank, C. (Hg): Verantwortung im psychoanalytischen Feld- Herausforderungen und Grenzen heute. DPV: Selbstverlag, 497-501.

Leuzinger-Bohleber, M., Hettich, N., Rickmeyer, C., Kallenbach, L., & Fischmann, T.:
Psychoanalytisch Forschen am Sigmund-Freud-Institut. Einige wissenschaftshistorische und methodische Überlegungen sowie ein Beispiel. In: Allert, G., Frank, C., Gut-winski-Jeggle, J., Heinzmann, B., Schraivogel, P., Vorbach, P., Walker, Ch., Werning, A. (Hrsg). Scham und Schamlosigkeit, Gießen, Psychosozial Verlag, 251 – 266.

Leuzinger-Bohleber, M., Hettich, N., & Tahiri, M.: Mit kleinen Schritten zu großer Hil-fe. Projekt Psychotherapie, 3, 21-23

Leuzinger-Bohleber, M.; Pfeifer, R.: Struggling with unconscious, embodied memories in a third psychoanalysis with a traumatized patient recovered from severe poliomyelitis: A dialogue between psychoanalysis and embodied cognitive science. In: Leuzinger-Bohleber,M.; Arnold, S.; Solms, M. (Eds.): The Unconscious. A bridge between psychoanalysis and cognitive neurosciences, 138-163.

Leuzinger-Bohleber, M.; Solms, M.: A contemporary interdisciplinary dialogue. Some introductory remarks. In: Leuzinger-Bohleber, M.; Arnold, S.; Solms, M. (Eds.): The Unconscious. A bridge between psychoanalysis and cognitive neurosciences, 3-16.

Laezer, K.L.; Tischer, I.; Gaertner, B.; Leuzinger-Bohleber, M. (2016): Aufwendige
Langzeitpsychotherapie und kostengünstige medikamentengestützte Verhaltenstherapie, im Vergleich. Ergebnisse einer gesundheitsökonomischen Analyse der Behandlungskosten von Kindern mit der Diagnose ADHS und Störung des Sozialverhaltens. Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie. Zeitschrift für Psychoanalyse und Tiefenpsychologie. Heft 172, Jg. 47, 4/2016, 540-562.

Negele, Alexa, Beutel, M., Bahrke, U., Fiedler, G., Hautzinger, M., Kallenbach, L., Kaufhold, J., Keller, W., Negele, A., Rüger, B., Leuzinger-Bohleber, M., & Ernst, M. LAC-Depressionsstudie: Psychoanalytische und kognitiv-verhaltenstherapeutische Langzeittherapien bei chronischer Depression. Psychotherapeut, 61, 468-475

Negele, A., Kaufhold, J., & Leuzinger-Bohleber, M.: Childhood trauma from a patient and a psychoanalyst perspective: linking chronic depression to relational multiple trauma. Psychoanalytic Psychotherapy, 1-29, DOI: dx.doi.org/10.1080/02668734.2016.1250226

 

Prof. Dr. Dr. Rolf Haubl:

Haubl, R.: „Das beste Wissen geht verloren, wenn es nicht gebraucht wird.“ Einige Thesen und Ideen zur Verwissenschaftlichung der Supervision – als Einführung in die Frankfurter Forschungstagung („Zugänge zur wirklichen Wirklichkeit – Bild, Text oder Zahl?“). In: Journal Supervision, 4, S. 18-19

Haubl, R.: Ausbildungssupervision: Im Spannungsfeld zwischen individueller Rollenfindung und Qualitätssicherung. In: Freitag-Becker, E., Grohs-Schulz, M., Neumann-Wirsig, H. (Hg.): Lehrsupervision im Fokus. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 44-57

Haubl, R.: Zur Sozio- und Psychodynamik von Veränderungsprozessen in Organisationen. In: Bohmann, G., Brunner, K.-M., Lueger, M. (Hg.): Strukturwandel der Soziologie. Baden-Baden: Nomos, S. 149-159.

Haubl, R., Schülein, J.A.: Psychoanalyse und Gesellschaftswissenschaften. Wegweiser und Meilensteine eines Dialogs. Stuttgart: Kohlhammer. 242 Seiten

Haubl, R., Liebsch, K.: Kinder und Jugendliche mit ADHS. In: Lange, A., Steiner, Ch., Schulter, S., Reiter, H. (Hg.): Handbuch Kindheits- und Jugendsoziologie. Wiesbaden: Springer-Metro, S. 1-13

Haubl, R., Sutterlüty, F. (Hg.): Masken des Bösen. Gießen: Psychosozial-Verlag. Bzw. Heft Nr. 144 / 39 (2).

Haubl, R., Sutterlüty, F.: Briefwechsel der Herausgeber über die Rede vom „Bösen“. Statt eines Editorials. In: Haubl, R., Sutterlüty, F. (Hg.): Masken des Bösen. Psychosozial 144 / 39 (2), 5-16

 

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des SFI in alphabetischer Reihenfolge:

Bahrke, U.: Gesunde Paranoia.Barbara. Christian Petzold, D 2012
In: Frenzel Ganz Y., Fäh M. (Hg.) Cinépassion – The Sequel.
Gießen: Psychosozial-Verlag, S. 147-156

Bahrke U.: Filme vom Scheitern der Männer.
Band 11 des Dialogs zwischen Psychoanalyse und Filmtheorie reflektiert die Botschaften der Coen-Brüder. In: Literaturkritik.de. Marburg: Literaturwissenschaft.de (TransMIT),
Heft 5, S. 385-387

Bahrke, U., Sachsse U., Imruck B.H.: Evaluation ambulanter Behandlungen mit Katathym Imaginativer Psychotherapie KIP Ärztliche Psychotherapie 11, 87-92

Fischmann, T.: Dreams, Unconscious Fantasies and Epigenetics, In:  Sigrid Weigel, Gerhard Scharbert:  A Neuro-Psychoanalytical Dialogue for Bridging Freud and the Neurosciences, Springer, 91-105

Grünberg, K. & Markert, F.: Child Survivors – Lost Childhood. Psyche, 79(5), 411-440

Hettich, N. & Dahle, K.-P.: Die Bedeutsamkeit akut dynamischer Risikofaktoren bei der Rückfallprognose von Gewaltstraftätern. In: Müller, J.L., Birken, P., Rösler, M., Fromberger, P., Jordan, K. (Hrsg). EFPPP Jahrbuch 2016: Empirische Forschung in der forensi-schen Psychiatrie, Psychologie und Psychotherapie, Berlin, Medizinisch Wissenschaft-liche Verlagsgesellschaft, 76-84

Lebiger-Vogel, J.: German students’ current choice of profession in the field of psychotherapy–reasons for or against engaging in psychoanalytic training. The International Journal of Psychoanalysis,  Apr;97(2): 429-50, 2016

Lebiger-Vogel, J. (2016). Emotional Availability in der frühen Elternschaft. In: Leuzinger-Bohleber, M. & Lebiger-Vogel, J. (Hg.): Migration, frühe Elternschaft und die Weitergabe von Traumatisierungen – Das Integrationsprojekt „ERSTE SCHRITTE“. Stuttgart (Klett-Cotta), S. 305-316

Lohl, J.: „Deutsche fordern: Juden raus“. Antisemitismus nach Auschwitz im Alltagsdiskurs der 1950er Jahre. In: Busch, C., Gehrlein, M., Uhlig, T.D. (Hg.) (2016): Schiefheilungen. Zeitgenössische Betrachtungen über Antisemitismus. Wiesbaden (Springer), S. 131 – 153

Lohl, J.: Ohne Angst mit Autorität umgehen. Supervision, Utopie und Politik in Interviews mit älteren Supervisor_innen. In: Supervision. Mensch – Arbeit – Organisation. Die Zeitschrift für Beraterinnen und Berater. 3/ 2016, S. 30-36.

Rickmeyer, C. & Lebiger-Vogel, J.: Zur emotionalen und sozialen Situation der Mütter in Frankfurt. In: Leuzinger-Bohleber, M. & Lebiger-Vogel, J. (Hg.): Migration, frühe Elternschaft und die Weitergabe von Traumatisierungen – Das Integrationsprojekt „ERSTE SCHRITTE“. Stuttgart (Klett-Cotta), 280-304, 2016

Rickmeyer, C.: Stressbewältigung während des Übergangs in den Kindergarten: Spezifische Herausforderungen bei Kindern mit Migrationshintergrund. In: Leuzinger-Bohleber, M. & Lebiger-Vogel, J. (Hg.): Migration, frühe Elternschaft und die Weitergabe von Traumatisierungen – Das Integrationsprojekt „ERSTE SCHRITTE“. Stuttgart (Klett-Cotta), 317-346, 2016

Neubert, V.: Bindung und Risiko. Wie weit reicht die protektive Kraft sicherer Bindung?
(Schriften des Sigmund-Freud-Instituts. Reihe 2: Psychoanalyse im interdisziplinären Dialog). V&R, 2016