Archiv

Hier finden Sie eine Übersicht der Veröffentlichungen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bis 2015:

Veröffentlichungen 2015

Bahrke U., Möller H.
Multimodale Spiegelwelten. Die Performances der Rockgruppe The Doors aus musikwissenschaftlicher und psychoanalytischer Sicht. In: Leikert S (Hg.): Zur Psychoanalyse ästhetischer Prozesse in Musik, Film und Malerei. Gießen: Psychosozial-Verlag, S. 253-280, 2015

Bahrke U.
Migration – ein kultureller Prozess zwischen Chance und Risiko.
Imagination 37, Nr.1, 36-49, 2015

Bayer, L.
Heimatbilder – Zur Malerei Edward Hoppers, Psyche 69, 239-256, 2015

Busch, H.-J.
The individual and the democratic state: Remarks on Kelsen’s reception of Freud and its importance for a critical political psychology and the development of democracy. In Peter Langford, Ian Bryan und John McGarry (eds.), The Foundation of the Juridico-Political: Concept Formation in Kelsen and Weber. London, Routledge, p. 140-162, 2015

Busch, H.-J.
Subjekt und Politik. In: Thorsten Faas, Cornelia Frank, Harald Schoen (Hg.), Politische Psychologie. Politische Vierteljahresschrift, Sonderheft 50. Baden-Baden: Nomos, 465-486, 2015

Fischmann, T., Leuzinger-Bohleber, M., Schoett, M., Russ, M.
How to investigate transformations in psychoanalysis? Contrasting clinical and extra-clinical findings on changes of dreams in psychoanalysis with a severely traumatised, chronically depressed analysand. In Leuzinger-Bohleber, M.: Finding the Body in the Mind: Embodied Memories, Trauma, and Depression. London: Karnac Books, 2015

Fischmann, T., Leuzinger-Bohleber, M., Schött, M., Russ, M.
Traum und psychische Transformationsprozesse in Psychoanalysen: ein Dialog zwischen Psychoanalyse und Neurowissenschaften. In Marianne Leuzinger-Bohleber, Tamara Fischmann, Heinz Böker, Georg Northoff, Mark Solms: Psychoanalyse und Neurowissenschaften Chancen – Grenzen – Kontroversen, Stuttgart: Kohlhammer, 2015

Fritzemeyer, K. & Hartmann, L.
Eins nach dem anderen … oder auch nicht. Zur Vereinbarkeit von psychoanalytischer Ausbildung und Promotion aus der „Anfängerperspektive“. Tagungsband DPV Frühjahrstagung (Kassel). Psychosozial-Verlag, 2015

Haubl, R.
Ruhestand in der Arbeitsgesellschaft. Psychotherapie im Alter, 12 (2), S. 295-309, 2015

Haubl, R.
Gruppenanalytische Supervision: Psychoanalyse, Gruppendynamik und Organisationsanalyse. PiD – Psychotherapie im Dialog 15(1), S. 2-6, 2015

Haubl, R.
Behindertenfeindlichkeit – narzisstische Abwehr der eigenen Verletzlichkeit. In: Schnell, I. (Hg.): Herausforderung Inklusion. Theoriebildung und Praxis (S. 103-115). Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt, 2015

Haubl, R.
Wenn Langeweile tödlich wird. Jahrbuch der Psychoanalyse, 70, S. 161-175, 2015

Haubl, R.
Neid, Konkurrenz und Rivalität in Gesellschaft und Beratung. Fokus Beratung. Information der Evangelischen Konferenz für Familien- und Lebensberatung e.V. Fachverband für Psychologische Beratung und Supervision, S. 9-18, 2015

Haubl, R.
Geld regiert die Welt – die Außen- und die Innenwelt. In: Sievers, B. (Hg.): Sozioanalyse und psychosoziale Dynamik von Organisationen (S. 39-59). Gießen: Psychosozial-Verlag (Wiederabdruck), 2015

Haubl, R.
Elemente einer Theorie des Schamaffektes. In: Sievers, B. (Hg.): Sozioanalyse und psychosoziale Dynamik von Organisationen (S. 409-428). Gießen: Psychosozial-Verlag (Wiederabdruck), 2015

Lebiger-Vogel, J.
»… halt ein Genie seiner Zeit« – Ist Psychoanalyse unzeitgemäß?
Zur gegenwärtigen Berufswahl Studierender im psychotherapeutischen Bereich, Psyche 69, Heft 4, 347-374, 2015

Lebiger-Vogel, J., Rickmeyer, C., Busse, A., Fritzemeyer, K. & Leuzinger-Bohleber, M.
Erste Schritte – ein Forschungsprojekt. In: Burkhardt-Mußmann, C. (Hrsg.), Räume die Halt geben. Frankfurt am Main: Brandes & Apsel, 2015

Lebiger-Vogel, J., Rickmeyer, C., Busse, A., Fritzemeyer, K., Rüger, B. & Leuzinger-Bohleber, M.
FIRST STEPS – a randomized controlled trial on the evaluation of the implementation and effectiveness of two early prevention programs for promoting the social integration and a healthy development of children with an immigrant background from 0-3. BMC Psychology, 3:21. doi:10.1186/s40359-015-0078-z, 2015

Leuzinger-Bohleber, M.
Fischmann, T.; Böker,H.; Northoff, G., Solms, M.: Psychoanalyse und Neurowissenschaften – Chancen – Grenzen – Kontroversen. Reihe Psychoanalyse im 21. Jahrhundert. Stuttgart: Kohlhammer, 2015

Leuzinger-Bohleber, M.
Benecke, C., Hau, S. : Vorbemerkungen der drei Autoren. In: Psychoanalytische Forschung – Methoden und Kontroversen in Zeiten wissenschaftlicher Pluralität. Reihe Psychoanalyse im 21. Jahrhundert. Stuttgart: Kohlhammer, 11-14, 2015

Leuzinger-Bohleber, M.
Benecke, C., Hau, S: Teil I: Zur Vielfalt psychoanalytischer Forschung heute. Illustriert mit Forschungsprojekten am Sigmund-Freud-Institut, Frankfurt In: Leuzinger-Bohleber, M., Benecke, C., Hau, S.: Psychoanalytische Forschung – Methoden und Kontroversen in Zeiten wissenschaftlicher Pluralität. Reihe Psychoanalyse im 21. Jahrhundert. Stuttgart: Kohlhammer, 15-104, 2015

Leuzinger-Bohleber, M.
Persönliches Vorwort. In: Leuzinger-Bohleber,M; Böker,H.; Fischmann, T.; Northoff, G.; Solms, M. (Hg.): Psychoanalyse und Neurowissenschaften – Chancen – Grenzen – Kontroversen. Aus der Reihe Psychoanalyse im 21. Jahrhundert. Stuttgart: Kohlhammer, 11-14, 2015

Leuzinger-Bohleber, M.
Einleitung: Zum Dialog zwischen der Psychoanalyse und den Neurowissenschaften – Trauma, Embodiment, Gedächtnis. In: Leuzinger-Bohleber,M; Böker,H.; Fischmann, T.; Northoff, G.; Solms, M. (Hg.): Psychoanalyse und Neurowissenschaften – Chancen – Grenzen – Kontroversen. Aus der Reihe Psychoanalyse im 21. Jahrhundert. Stuttgart: Kohlhammer, 17-40, 2015

Leuzinger-Bohleber, M.
Pfeifer, R. :Trauma, Übertragung und Embodied Memories – zum Dialog zwischen Psychoanalyse und Embodied Cognitive Science. In: Leuzinger-Bohleber,M; Böker,H.; Fischmann, T.; Northoff, G.; Solms, M. (Hg.): Psychoanalyse und Neurowissenschaften – Chancen – Grenzen – Kontroversen. Aus der Reihe Psychoanalyse im 21. Jahrhundert. Stuttgart: Kohlhammer, 147-180, 2015

Leuzinger-Bohleber, M.
Schött, M., Russ, M. (2015):Traum und psychische Transformationsprozesse in Psychoanalysen: ein Dialog zwischen Psychoanalyse und Neurowissenschaften. In: Leuzinger-Bohleber,M; Böker,H.; Fischmann, T.; Northoff, G.; Solms, M. (Hg.): Psychoanalyse und Neurowissenschaften – Chancen – Grenzen – Kontroversen. Aus der Reihe Psychoanalyse im 21. Jahrhundert. Stuttgart: Kohlhammer, 181-214, 2015

Leuzinger-Bohleber, M.
Das Sigmund-Freud-Institut und die Psychoanalyse in Frankfurt. Psychoanalyse Newsletter FPI 4/2015, 2-4

Leuzinger-Bohleber, M
„Die Warnung des Ikarus“ Briefe an die Herausgeber, FAZ 09.04.2015

Leuzinger-Bohleber, M.
Transgenerative Weitergabe von Trauma und Bindung. In: Andresen, S., Koch, C., König, J.: Vulnerable Kinder – Interdisziplinäre Annäherungen. Wiesbaden: Springer, 115-134, 2015

Leuzinger-Bohleber, M.
Working with severely traumatized, chronically depressed analysands. In: The International Journal of Psychoanalysis Volume 96, Issue 3, June 2015, Pages: 611–636, 2015

Leuzinger-Bohleber, M.
Laezer, K.L., Tischer, I., Gaertner, B.: Aufwendige Langzeit-Psychotherapie und kostengünstige medikamentengestützte Verhaltenstherapie im Vergleich. Gesundh. ökon. Qual. manag. 2015; 20(04): 178-185, 2015

Leuzinger-Bohleber, M.
Es war einmal…die Schöne und die Bestie – ein surrealistischer Überlebensversuch im Jahre 1946? In: Hamburger, A. (Hg): Frauen- und Männerbilder im Kino – Genderkonstruktionen in „La Belle et la Bête“ von Jean Cocteau. Gießen: Psychosozial-Verlag, 129-142, 2015

Leuzinger-Bohleber, M.
Fischmann, T.: Transgenerationelle Weitergabe von Trauma und Depression: Psychoanalytische und epigenetische Überlegungen. In: Lux, V., Richter, J.T.: Kulturen der Epigenetik: Vererbt, Codiert, Übertragen. Berlin: de Gruyter, 69-88, 2015

Leuzinger-Bohleber, M.
Finding the Body in the Mind – Embodied Memories, Trauma, and Depression. International Psychoanalytical Association, London: Karnac, 2015

Leuzinger-Bohleber, M.
On the Medea fantasy. In: Roos, E. :Medea – Myth and unconscious fantasy. London: Karnac, 1-20, 2015

Lohl, Jan
Trauer und Geschichte. Zur Rezeptionsgeschichte des Buches Die Unfähigkeit zu trauern. In: Ebrecht-Laermann, Angelika; Lohl, Jan (Hg.) (2015): Psychoanalyse – Geschichte – Politik. Psychosozial, H. 2/2015. Gießen (Psychosozial), 2015

Lohl, Jan
„Deutschen fordern: Juden raus“
Antisemitismus nach Auschwitz im Alltagsdiskurs der 1950er Jahre
überarbeitete Fassung v. 2013
In: Busch, Charlotte, Gehrlein, Martin, Uhlig, Tom David (Hrsg.), Schiefheilungen-Zeitgenössische Betrachtungen über Antisemitismus, S. 131-151, 2015

Lohl, Jan
»Geschichte des Landes«. Plädoyer für eine gesellschaftliche Kontextualisierung der psychoanalytischen Generationenforschung. Ein Kommentar zu Angela Moré. In: Mey, Günther (Hg.): Von Generation zu Generation. Sozial- und kulturwissenschaftliche Analysen zur Transgenerationalität. Gießen (Psychosozial), 2015

Lohl, Jan
„dass man mehr von ihm wollte und zugleich ein bisschen Schiss kriegte“. Über die Herstellung von Zugehörigkeit bei Supervisor_innen. In: Supervision. Mensch – Arbeit – Organisation, Heft 2/ 2015, S. 56-60, 2015

Negele, A., Kaufhold, J., Kallenbach, L., & Leuzinger-Bohleber M.
Childhood Trauma and Its Relation to Chronic Depression in Adulthood
Depression Research and Treatment, vol. 2015, Article ID 650804, 11 pages, doi:10.1155/2015/650804, 2015

Plänkers, Tomas
Splitting the mind within the individual, nation and economy: Reflections on the struggle for integration in post-war Germany, The Int. Journal of Psychoanalysis, 145-163, DOI:10.1111/1745-8315.12327, 2015

Plänkers, T.
Von Deutschland nach Germany. Beitrag zu dem Forum „25 Jahre Wiedervereinigung – Gewinne und Verluste“. In: G. Allert et al. (Hg.) (2015): Pluralität und Singularität in der Psychoanalyse. Arbeitstagung der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung, Kassel 3.-6-6.2015. Gießen (Psychosozial-Verlag), S. 227- 239, 2015

Rickmeyer, C., Lebiger-Vogel, J., Busse, A., Fritzemeyer, K., Burkhardt-Mußmann, C. & Leuzinger-Bohleber, M.
Early motherhood in migration: A first report from FIRST STEPS – An integration project for infants with an immigrant background. Journal of Pregnancy and Child Health 2, 147, 2015

Weiß, Heinz
Eine Reinterpretation von Susan Isaacs: „The Nature and Function of Phantasy“, in: Paul, R., Walker Ch.E.,  Allert, G., Blaß, H.,  Johne, M., Habibi-Kohlen, D. (Hg.), Passagen, Transformationen – Neugier und Trauer in Prozessen der Veränderung. Tagungsband, Deutsche Psychoanalytische Vereinigung: Frankfurt a.M., 273-282, 2015Weiß, HeinzA explosão do presente e o encapsulamento do tempo: fenômenos transferenciais na análise de uma patiente psicótica. Livro Annual de Psicanállise XXIX, 197-214, 2015

Weiß, H., Schött, M.
Psychoanalytische Therapie von Borderline-Patienten im teilstationären Setting. In Böker, H., Hartwich, P., Northoff, G.: Neuropsychodynamische Psychiatrie. Berlin: Springer, 2015

Weiß, Heinz
Three papers on splitting: A brief introduction, The Int. Journal of Psychoanalysis, 119-122, 2015Weiß, HeinzSPANG, J., KÖHLER, S., WEIß, H. Psychosomatik, in Stange, E. (Hg.), Entzündliche Darmerkrankungen. Klinik, Diagnostik und Therapie. Stuttgart: Schattauer, 286-292, 2015

Weiß, Heinz
Überlegungen zum agora-klaustrophoben Dilemma des Borderline-Patienten, Psyche 69, 916-935, 2015Weiß, Heinz Gedanken über Trauma, Wiedergutmachung und die Grenzen von Wiedergutmachung bei schwer traumatisierten Patienten, in: Allert, G., Rühling, K., Zwiebel, R. (Hg.), Pluralität und Singularität in der Psychoanalyse. Tagungsband, Deutsche Psychoanalytische Vereinigung: Frankfurt a.M., 53-70, 2015

Weiß, Heinz
ZEECK, A., v. WIETERSHEIM, J., WEIß, H., SCHEIDT, C.E., VÖLKER, A., HELESIC, A., ECKHARDT-HENN, A., BEUTEL, M., ENDORF, K., KNOBLAUCH, J., ROCHLITZ, P., HARTMANN, A. (2015), Symptom course in inpatient and day clinic tretament of depression: results from the INDDEP-Study. Journal of Affective Disorders 187, 35-44, 2015

Weiß, Heinz
Heinz Böker; Holger Himmighoffen; Heinz Weiß; Margerete Schött
Teilstationäre Psychiatrie
Neuropsychodynamische Psychiatrie, S. 431-451, 2015

Weiß, Heinz
Introduction: The role of shame in psychoanalytic theory and practice
The International Journal of Psychoanalysis
Volume 96, Issue 6, pages 1585–1588, December 201

Veröffentlichungen 2014

Ullrich Beumer
Führung in Veränderungssituationen – mit Angst umgehen und Selbstvertrauen fördern. In: Stephan Gerhard Huber, Jahrbuch Schulleitung 2014 – Befunde und Impulse zu den Handlungsfeldern des Schulmanagements. Köln: Bücher Carl Link Verlag, 2014, 43-49

Busch, H.-J.
Was macht der Supervisor? Psychoanalytische Supervision
als tiefenhermeneutische Beratung und Sozialforschung.
In: Elisabeth Rohr (Hg.), Inszenierungen des Unbewussten in der
Moderne. Alfred Lorenzer heute. Marburg: Tectum-Verlag, S. 119-138. 2014

Annette Busse, Ralf Zwiebel, Marianne Leuzinger-Bohleber
Die „Konfliktberatung für Pädagogen“ – Ein psychoanalytischer Beitrag zum Professionalisierungsprozess im Lehramtsstudium. Schulpädagogik-heute 5(2014), Nr. 9 [Online-Halbjahreszeitschrift: http://www.schulpaedagogik-heute.de/index.php/sh-zeitschrift-0914 ]

Grünberg, K. & Markert, F.
Emil Behr – Briefzeugenschaft vor | aus | nach Auschwitz. Zum Szenischen Erinnern der Shoah.
In:  Moré, Angela & J. Lohl (Hg.), Unbewusste Erbschaften des Nationalsozialismus.
Psychoanalytische, sozialpsychologische und historische Studien.
Gießen: Psychosozial, 197-207, 2014

Grünberg, K. (2014), Trauma und Tradierung – Noch Angehörige der »Dritten Generation« nehmen an den Erfahrungen der Überlebenden teil. Jüdische Allgemeine. 8.5.2014, 19, 19

Grünberg, K. & Markert, F. (2014), Emil Behr – Briefzeugenschaft vor | aus | nach Auschwitz. Zum Szenischen Erinnern der Shoah. In:  Moré, Angela & J. Lohl (Hg.), Unbewusste Erbschaften des Nationalsozialismus. Psychoanalytische, sozialpsychologische und historische Studien.
Gießen: Psychosozial, 197-207

Birgit Gaertner/Katrin Luise Laezer/Inka Tischer/Marianne Leuzinger Bohleber
Mutter und Kind in depressiver Verklammerung-drei Fallstudien zur frühen Genese des sogenannten ADH-Syndroms sowie der Störungdes Sozialverhaltens In: AKJP, 4/2014, 521-559

Haubl, R. (2014): Disziplinäre Perspektiven: Psychologie. In: Samida, S., Eggert, M.K.H., Hahn, Hans Peter (Hg.): Handbuch Materielle Kultur (S. 328-332). Stuttgart, Weimar: Metzler.

Haubl, R. (2014): Red terror: the experience of violence during the Cultural Revolution. In: Plänkers, T. (Hg.): Landscapes of the Chinese soul (S. 57-83). London: Karnac Books.

Haubl, R. (2014):  Neid am Arbeitsplatz. In: Vedder, G., Pieck, N., Dchlichting, B., Schubert, A., Krause, F. (Hg.): Befristetes Beziehungen. Menschengerechte Gestaltung von Arbeit in Zeiten der Unverbindlichkeit (S. 61-73). München und Mehring: Rainer Hampp Verlag.

Haubl, R. (Hg. zusammen mit Timo Hoyer und Gabriele Weigand) (2014): Sozio-Emotionalität von hochbegabten Kindern. Wie sie sich sehen – was sie bewegt – wie sie sich entwickeln. Weinheim, Basel: Beltz.

Haubl, R. (zusammen mit Timo Hoyer und Gabriele Weigand) (2014):
Einleitung. Hochbegabten Kindern eine Stimme geben. In: Hoyer, T., Haubl, R., Weigand, G. (Hg.): Sozio-Emotionalität von hochbegabten Kindern. Wie sie sich sehen – was sie bewegt – wie sie sich entwickeln (S. 7-19). Weinheim, Basel: Beltz.

Haubl, R. (2014). Bindung und Begabung. Soziale und emotionale Aspekte.
In: Hoyer, T., Haubl, R., Weigand, G. (Hg.): Sozio-Emotionalität von hochbegabten Kindern.
Wie sie sich sehen – was sie bewegt – wie sie sich entwickeln (S. 40-55). Weinheim, Basel: Beltz. [Wiederabdruck des gleich betitelten Aufsatzes aus dem „journal für begabtenförderung“ 2/2012, S. 26-37]

Haubl, R. (2014): Nur kein Neid! Hochbegabung als sozioemotionale Herausforderung. In: Hoyer, T., Haubl, R., Weigand, G. (Hg.): Sozioemotionalität von hochbegabten Kindern.
Wie sie sich sehen – was sie bewegt – wie sie sich entwickeln (S. 40-55). Weinheim, Basel: Beltz.

Haubl, R. (2014): Einblick in die Forschungspraxis. Qualitative Kindheitsforschung erleben
und begreifen. In: Hoyer, T., Haubl, R., Weigand, G. (Hg.): Sozioemotionalität von hochbegabten Kindern. Wie sie sich sehen – was sie bewegt – wie sie sich entwickeln (S. 214-221). Weinheim, Basel: Beltz.

Haubl, R. (zusammen mit Katharina Liebsch) (2014): Was bedeutet „personalisierte Medizin“ bei AD(H)S?
In: Böker, H., Hoff, P., Seifritz, E. (Hg.): „Personalisierte Psychiatrie“ – Paradigmenwechsel oder Etikettenschwindel? (S. 177-201). Bern: Huber.

Judith Lebiger-Vogel, Annette Busse, Korinna Fritzemeyer, Claudia Burkhardt-Mussmann, Luca-Sandra Paul, Marianne Leuzinger-Bohleber
First Steps: an integration project for infants with an immigrant background – conceptualisation and first impressions. In: Robert N. Emde, Marianne Leuzinger-Bohleber (eds.), Early parenting and prevention of disorder: Psychoanalytic research at interdisciplinary frontiers. London: Karnac, 2014, 260-282

Robert N. Emde, Marianne Leuzinger-Bohleber (eds.)
Early parenting and prevention of disorder: Psychoanalytic research at interdisciplinary frontiers. London: Karnac, 2014

Katrin Luise Laezer/Inka Tischer/Birgit Gaertner/Marianne Leuzinger Bohleber/
Forschungsbericht: Psychoanalytische und verhaltenstherapeutisch/medikamentöse Behandlungen von Kindern mit Desintegrationsstörungen
In: AKJP, 4/2014, 451-493

Marianne Leuzinger-Bohleber
Foreword and acknowledgements. In: Robert N. Emde, Marianne Leuzinger-Bohleber (eds.), Early parenting and prevention of disorder: Psychoanalytic research at interdisciplinary frontiers. London: Karnac, 2014, xxiii-xxvi

Marianne Leuzinger-Bohleber
“Out-reaching psychoanalysis”: a contribution to early prevention for “child-at-risk”? In: Robert N. Emde, Marianne Leuzinger-Bohleber (eds.), Early parenting and prevention of disorder: Psychoanalytic research at interdisciplinary frontiers. London: Karnac, 2014, 20-49

Marianne Leuzinger-Bohleber
„Ich spüre immer, wenn der Tod kommt …“ Hinter der Tür.
In: Stephan Doering, Heidi Möller (Hg.),
Mon Amour trifft Pretty Woman. Liebespaare im Film.
Berlin/Heidelberg: Springer, 2014, 249-261

Leuzinger-Bohleber, M. (2014): Den Körper in der Seele entdecken-Embodiment und die Annäherung an das Nicht-Repräsentierte. In: Psyche – Z Psychoanal 68, 2014, 922-950

Leuzinger-Bohleber, M.
Psychoanalyse in Bildung und Forschung:
Persönliches Nachdenken über Transformationen. In: Gerspach, M.,
Eggert-Schmid Noerr, A., Naumann, T., Niederreiter, L. (Hg.): Psychoanalyse
lehren und lernen an der Hochschule: Theorie, Selbstreflexion, Praxis.
Stuttgart: W. Kohlhammer, 2014, 23-41

Marianne Leuzinger-Bohleber
Jede Kultur schafft sich unbewusst die Früherziehung, die sie braucht, aber auch jene, die sie verdient. In: Klaus Ahlheim, Rose Ahlheim (Hg.), Frühe Bildung – früher Zugriff? Hannover: Offizin-Verlag, 2014, 91-114

Marianne Leuzinger-Bohleber (Interviewer/-innen: Carina Tillack, Janina Fetzer, Klaus Moegling)
Beziehungen und Psychoanalyse. Schulpädagogik-heute 5 (2014), Nr. 9 [Online-Halbjahreszeitschrift: http://www.schulpaedagogik-heute.de/index.php/sh-zeitschrift-0914 ]

Marianne Leuzinger Bohleber/Birgit Gaertner/Katrin Luise Laezer/Inka Tischer
Psychoanalyse: eine „spezifische Wissenschaft des Unbewussten“
In: AKJP, 4/2014, 423-450

Leuzinger-Bohleber, Marianne
„Was nur erzählt und nicht gemessen werden kann..“
In: Scheidt, C.E.; -Hoene, G.C.; Stukenbrock, A.; Waller, E. [Hrsg.]
Narrative Bewältigung von Trauma und Verlust.
Stuttgart: Schattauer, 183-198, 2014

Marianne Leuzinger-Bohleber/Heinz Weiß: Psychoanalyse. Die Lehre vom Unbewussten. Geschichte, Klinik und Praxis.
Stuttgart: Kohlhammer, 2014

Lohl, J., Moré, A. (Hg.) (2014): Unbewusste Erbschaften des Nationalsozialismus. Psychoanalytische, sozialpsychologische und historische Studien. Gießen (Psychosozial)

Lohl, J.; Winter, S.; Brunner, M. (2014): German Political Psychology.
In: Teo, Thomas (Hg.): Encyclopedia of Critical Psychology.
New York (Springer), S. 791-798.

Lohl, J. (2014): „Morden für das vierte Reich“.
Transgenerationalität und Rechtsextremismus.
In: Lohl, J., Moré, A. (Hg.) (2014): Unbewusste Erbschaften des
Nationalsozialismus. Psychoanalytische, sozialpsychologische und
historische Studien. Gießen (Psychosozial), S. 169-197.

Lohl, J.; Moré, A. (2014): Einleitung.
In: Lohl, J., Moré, A. (Hg.) (2014): Unbewusste Erbschaften des
Nationalsozialismus. Psychoanalytische, sozialpsychologische und
historische Studien. Gießen (Psychosozial), S. 169-198.

Lohl, J. (2014): „Und wenn Du groß bist, dann darfst du vielleicht
mal was sagen“ Ein Zwischenbericht aus einem Forschungsprojekt zur
Geschichte der Supervision. In: Freie Assoziation. Jg. 17, H. 1 + 2,
S. 111 – 130.

Reihe „Psychoanalyse im 21. Jahrhundert. Disziplinen, Konzepte, Anwendungen“. Hg. von Cord Benecke, Lilli Gast, Marianne Leuzinger-Bohleber, Wolfgang Mertens

Wolfgang Mertens
Psychoanalyse im 21. Jahrhundert. Eine Standortbestimmung. Stuttgart:
Kohlhammer, 2014

Alfred Schöpf
Philosophische Grundlagen der Psychoanalyse. Stuttgart: Kohlhammer, 2014

Christiane Ludwig-Körner
Frühe Hilfen und Frühförderung. Eine Einführung aus psychoanalytischer Sicht.
Stuttgart: Kohlhammer, 2014

Mathias Lohmer, Heidi Möller
Psychoanalyse in Organisationen. Einführung in die psychodynamische
Organisationsberatung. Stuttgart: Kohlhammer, 2014

Verena Neubert, Katrin Luise Laezer, Lorena Hartmann, Tamara Fischmann, Marianne Leuzinger-Bohleber
Early prevention in day-care entres with children at risk – the EVA research project. In: Robert N. Emde, Marianne Leuzinger-Bohleber (eds.), Early parenting and prevention of disorder: Psychoanalytic research at interdisciplinary frontiers. London: Karnac, 2014, 242-259

Tomas Plänkers (ed. and author)
Landscapes of the Chinese soul: The enduring presence
of the cultural revolution. Karnac: London, 2014

Tomas Plänkers
China – a traumatized country?
The aftermath of the Chinese Cultural Revolution (1966-1976)
for the individual and society. In: David Scharff and
Sverre Varvin (Ed.) (2014): Psychoanalysis in China.
Karnac: London, p. 33-44

Tomas Plänkers
Süße Krankheit – gestern?
Individuelle und kollektive Spaltungen in der jüngeren deutschen Geschichte
In: Psyche, 2014, Heft 5, 438-464

Plänkers, T. (2014): “Und habe geweint, einfach ohne jeden Grund.”
Ernst Federn in Buchenwald – die Re-Lektüre eines Interviews.
In: „Gewalttätigkeit verstehen“. Zum 100. Geburtstag des Psychoanalytikers und psychoanalytischen Sozialarbeiters Ernst Federn. Schwerpunktheft der Zeitschrift “Psychoanalyse, Texte zur Sozialforschung“, Heft 2/2014, 18. Jg., Nr. 33, S. 250-261

Schött, M., Schmidt, A.-C. (2014) Neuro-Psychoanalyse in M.A. Wirtz, M.A., Häcker, H.O. & Stapf, K.-H. (Hrsg), Dorsch Lexikon der Psychologie. Bern: Huber.

Inka Tischer/Katrin Luise Laezer/Birgit Gaertner/Marianne Leuzinger Bohleber
Unter der Lupe betrachtet. Eine klinische Beschreibung charakteristischer Belastungsmomente der Kinder der Frankfurter ADHS-Wirksamkeitsstudie
In: AKJP, 4/2014, 495-4519

Heinz Weiß
Aller Tage Abend – Anmerkungen zu Jenny Erpenbecks Roman über das Rätsel der Zeit, In: Psyche 2014, 704-712

Weiß, H.; Frank, C. (Hg.)
Vortwort und Einleitung. In: J. Steiner, Seelische Rückzugsorte verlassen. Therapeutische Schritte zur Aufgabe der Borderline-Position.
Stuttgart, Klett-Cotta, 2014

Weiß, Heinz; Herold, R., Übertragung, In: Mertens, W. (Hg.), Handbuch psychoanalytischer Grundbegriffe.
Stuttgart: Kohlhammer, 2014, 1005-1019

Weiß, H., Grievance, reparation and the problem of feeling understood. Clinical material from the analysis of a borderline patient, In: Lang, H., Dybel, P., Pagel, G. (Hg.), Grenzen der Interpretation in Hermeneutik und Psychoanalyse.
Würzburg: Königshausen& Neumann, 2014, 191-203

Weiß, H., Neuere Überlegungen zur Psychodynamik zwanghafter Mechanismen, In: Walker, Ch. E., Blaß, H., Johne, M., Paul, R., Psychoanalytisches Arbeiten – innerer und äußerer Rahmen. Tagungsband, Frankfurt a.M., Deutsche Psychoanalytische Vereinigung, 2014, 409-414

Weiß, H., Projective identification and working through of the countertransference: A multiphase model. Int. J.  Psycho-Anal.  95, 2014, 739-756

Weiß, H., Sehen und Gesehenwerden – zur Rolle des Blicks in Zuständen von Scham, Groll und Zorn, In: Heinz, H., Weismüller Ch., Rudolf Heinz and friends. Textfragmente für einen letzthinnigen Philosophen. Düsseldorf: Peras, 2014, 410-428