Fördergesellschaft

Die Fördergesellschaft Sigmund-Freud-Institut hat sich zum Ziel gesetzt, die wissenschaftliche Arbeit des Sigmund-Freud-Instituts – kurz SFI – einer breiten interessierten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Psychoanalyse ist für viele Lebensbereiche bedeutsam, sei es in Kindheit- und Adoleszenz, sei es in der Bewältigung traumatischer Erlebnisse.

Die Fördergesellschaft lädt gemeinsam mit dem Sigmund-Freud-Institut zu Vortragsveranstaltungen ein. In diesen berichten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über ihre Forschungen zu den Ursachen psychischer Leiden bei Kindern und Erwachsenen oder über die psychischen Folgen des gesellschaftlichen und kulturellen Wandels, verursacht zum Beispiel durch die Digitalisierung der Gesellschaft. Ein besonderer Forschungsschwerpunkt am SFI ist das Trauma durch Flucht und Vertreibung.

Die Fördergesellschaft hat sich auch zum Ziel gesetzt, die wissenschaftliche Arbeit am SFI finanziell zu unterstützen. Dazu benötigen wir möglichst viele neue Mitglieder, die uns helfen, die am SFI gewonnenen bedeutenden psychoanalytischen Erkenntnisse mit zu finanzieren und in die Öffentlichkeit zu tragen. Werden Sie Mitglied Antrag zur Mitgliedschaft (PDF-Datei).

Am 17.11.2009 hat sich die Fördergesellschaft Sigmund-Freud-Institut e.V. gegründet. Der Verein ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main eingetragen. Die Gemeinnützigkeit ist durch das Finanzamt Frankfurt am Main III anerkannt (Steuernummer 45 250 6889 6 – K 18).

Hier finden Sie die Satzung (PDF-Datei)

Kontakt

Fördergesellschaft Sigmund-Freud-Institut (e.V.)

Myliusstraße 20
60323 Frankfurt am Main

Telefon 069 971204-0
Telefax 069 971204-4
E-Mail:  Fördergesellschaft