Forschungsschwerpunkte

   ENGLISH VERSION

Die Forschungsaktivitäten des Sigmund-Freud-Instituts gliedern sich in fünf Forschungsschwerpunkte, in denen das Sigmund-Freud-Institut die einzigartige Tradition des Instituts aufnimmt und mit aktuellen Anforderungen an ein psychoanalytisches Forschungsinstitut verbindet.

Schwerpunkt I:
Sozialpsychologische Analysen – psychische Folgen kulturellen Wandels -i.B. der Digitalisierung

Zu Schwerpunkt I: ‚Das vermessene Leben‘ – Produktive und kontraproduktive Folgen der Quantifizierung in der digital optimierenden Gesellschaft.

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Vera King (Goethe-Univ. & SFI; Sprecherin), Prof. Dr. Benigna Gerisch (IPU Berlin), Prof. Dr. Hartmut Rosa (Jena), beteiligte wiss. MitarbeiterInnen: Dr. des. Julia Schreiber (SFI), Micha Schlichting (SFI),  Maike Stenger (SFI), Ben Salfeld-Nebgen (IPU) u.a.; gefördert durch: Volkswagenstiftung. Förderlinie ‚Schlüsselthemen für Wissenschaft und Gesellschaft‘.
Laufzeit: 01.02.2018 – 31.01.2021

Publikationen zum Projekt ‚Das vermessene Leben‘

Zu Schwerpunkt I: ‚Aporien der Perfektion in der beschleunigten Moderne – Gegenwärtiger kultureller Wandel von Selbstentwürfen, Beziehungsgestaltungen und Körperpraktiken‘ (APAS).

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Vera King (Sprecherin), Prof. Dr. Benigna Gerisch (IPU), Prof. Dr. Hartmut Rosa (Jena); gefördert durch: Volkswagenstiftung. Wiss. MitarbeiterInnen: Julia Schreiber (SFI),
Ben Salfeld-Nebgen (IPU) u.a.
Laufzeit: Dezember 2012 bis April 2018.

Publikationen zum Projekt APAS

Zu Schwerpunkt I: Digitalisierung – psychische Folgen in Kindheit und Adoleszenz, Pilotstudie an der GU zum Thema: Geschlechtstypische adoleszente Selbst- und Körperdarstellungen in Social Media.

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Vera King, Dr. Susanne Benzel (SFI), Simone Rassmann, gefördert vom Gleichstellungsbüro der Goethe-Univ. + Dekanat des FB 03.
Förderlinie ‚kleine Genderprojekte‘ zur Nachwuchsförderung
Laufzeit: Oktober 2017 bis April 2018

Zu Schwerpunkt I: Geschlecht im Kontext der ‚Optimierung von Elternschaft‘ durch Reproduktionsmedizin

Wiss. Leitung: Prof. Dr. Vera King (Goethe-Univ. + SFI), Julia Schreiber M.A. (Goethe-Univ. + SFI)
Förderung: Gleichstellungsbüro der Goethe-Univ. + Dekanat des FB 03, Förderlinie ‚kleine Genderprojekte‘ zur Nachwuchsförderung
Laufzeit: 01. Dezember 2018 – 31. August 2019

Schwerpunkt II:
Psychische und Psychosoziale Folgen von Migration und Flucht

Zu Schwerpunkt II (und V): PROMOTIONSKOLLEG: Psychosoziale Folgen von Migration und Flucht – generationale Dynamiken und adoleszente Verläufe.

Wissenschaftliche Leitung:  Prof. Dr. Vera King (SFI & Goethe-Univ. Ffm), Prof. Dr. Patrick Meurs (SFI & Univ. Kassel), Prof. Dr. Heinz Weiß (SFI Ffm. & RBK Stuttgart) in Kooperation mit Prof. Dr. Hans-Christoph Koller (Univ. Hamburg). Koordination: Dr. Susanne Benzel
Stipendiat*innen: Irina Dannert, Franziska Heinz, Simon Heyny, Ina Kulić, Alexandra Litinskaya, Maximilian Richter, Tassilo Schuster, Hannes Weidmann
Gefördert von der Hans-Böckler-Stiftung
Projektbeginn: Dez. 2018
Homepage Promotionskolleg

Zu Schwerpunkt II: Psychosozialer Verbund Rhein-Main-Gebiet (PSV).

Wissenschaftliche Leitung SFI: Prof. Dr. Patrick Meurs in Kooperation mit: AFI, ERV, FATRA und FPI
Projektkoordination SFI: Hauke Witzel
Wissenschaftliche Mitarbeiterin SFI: Sima Saligheh
gefördert durch: HMSI (Hess. Ministerium für Soziales und Integration)
www.psv-rhein-main.de
Projektbeginn: Dezember 2017

Zu Schwerpunkt II: Zwischenräume des Ankommens (ZA-Projekt)
Nachfolgeprojekt zu VTI

Projektleitung: Prof. Dr. Patrick Meurs
Wissenschaftliche Mitarbeiter_Innen: Dipl.-Psych. Simon Arnold, MA Soz. Andreas Jensen, Dipl.-Psych. Magdalena Kuhn
Studentische Hilfskraft: B.Sc. Psych. Rana Zokai
Förderung: Hessisches Ministerium für Soziales und Integration
Laufzeit: 1.1.2020 – 31.12.2022

Längsschnittprojekt/Teilprojektunterteilung:
Jahr 1:
Zwischenräume des Ankommens I – Potenziale und Lücken der psychosozialen Versorgung von Geflüchteten in Hessen
Jahr 2: Zwischenräume des Ankommens II – Weitere Schritte der Psychosozialen Versorgung
Jahr 3: Zwischenräume des Ankommens III – Implementierung gelungener Praxen und langfristige Entwicklung

Publikationen VTI und ZA:
Arnold, S., Jensen, A., Kuhn, M., Zokai, R., & Lohl, J. (2020 / im Erscheinen). Stuck in limbo. Psychosoziale Dynamiken von Immobilisierung. In S. Goebel, T. Evers, & J. Devlin (Eds.), Praktiken der (Im-)Mobilisierung. Lager, Sammelunterkünfte und Ankerzentren im Kontext von Asylregimen. Bielefeld: transcript.

Arnold, S., Jensen, A., Kuhn, M., Zokai, R., & Lohl, J. (2020). Affektive Anteile. Die Szene als psychoanalytischer Beitrag zu einer kritischen Migrationsfor-schung. Psychologie & Gesellschaftskritik [im Erscheinen].

Zu Schwerpunkt II: Verlust, Trauma und Integration Begleitforschung zu den vier Zentren für psychosoziale Versorgung von Flüchtlingen in Hessen.

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Patrick Meurs
Wissenschaftliche Mitarbeiter: Simon Arnold, Andreas Jensen, Magdalena Kuhn, Rana Zokai
Gefördert durch: HMSI (Hess. Ministerium für Soziales und Integration)
Projektbeginn: 10. August 2018 bis 31.12.2019

Zu Schwerpunkt II: Die soziale und psychische Bedeutung der Beziehung zu professionellen Betreuer/innen für Integrationswege und adoleszente Entwicklungen von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in vollstationären Jugendhilfeeinrichtungen (AUF – 2)

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Vera King und Mahsa Huston (ehem. Mitchell)
Folgeantrag, bewilligt von der Heidehof-Stiftung für 2019/2020, ab 3/2019 für 12 Monate

Zu Schwerpunkt II: Integrationswege und adoleszente Entwicklungen unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge in vollstationären Jugendhilfeeinrichtungen (AUF-1)

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Vera King und Mahsa Mitchell
Gefördert von der Heidehof-Stiftung
Laufzeit: September 2017 –  bis März 2019

Zu Schwerpunkt II: Projekt ‚Erste Schritte – ein Integrationsprojekt für Kleinkinder mit Migrationshintergrund‘

Wissenschaftliche Leitung: Dr. Judith Lebiger-Vogel, Prof. Dr. Patrick Meurs, Dr. Constanze Rickmeyer
Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Dr. Korinna Fritzemeyer (Berlin) u.a. Forschungspartner: IDEA-Zentrum, Anna-Freud-Institut, Vivantes Klinikum Neukölln, gefördert von Metzler-Stiftung, Follow-Up-Studie in Planung.

Schwerpunkt III:
Grundlagen und Weiterentwicklungen der klinischen und theoretischen Psychoanalyse, allgemeine psychoanalytische Konzeptforschung

Zu Schwerpunkt III: Mutige Kinder – MuKi – Untersuchung emotionaler Erwartungs- und Bewertungsprozesse bei Kindern im Alter von 8-12 Jahren

Wissenschaftliche Leitung: Dipl.-Psych. Felicitas Hug, Prof. Dr. Tamara Fischmann, Prof. Dr. Patrick Meurs
Wissenschaftlicher Mitarbeiter: Tom Degen
Gefördert durch IDeA
Laufzeit: Juli 2019 bis Juli 2021

Zu Schwerpunkt III: Neuroimaging und Bindung fMRI-Studie zu Kindern mit sicherem im Vergleich mit Kindern mit einem unsicheren Bindungstyp (NeuroBind).

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Tamara Fischmann (SFI/IPU), wiss. Mitarbeiterin: Margarete Schött,  Forschungspartner: Goethe-Universität Frankfurt.
Förderung DFG
Laufzeit: bis 31. 12. 2018

Zu Schwerpunkt III: OPD (Operationalisierte psychodynamische Diagnostik) in Verbindung mit Befunden der LAC-Studie.

Wissenschaftliche Leitung: PD Dr. Ulrich Bahrke.

Schwerpunkt IV:
Psychotherapie-, Präventions-, Beratungs- und Versorgungsforschung inkl. Evaluation

Zu Schwerpunkt IV: Psychodynamische Kurztherapie von  Zwangserkrankungen.

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Heinz Weiß, unter Mitarbeit von Dr. phil. Lorena Asseburg, Constanze Rickmeyer, Annabelle Starck u.a. Forschungspartner: Universitätsklinik Gießen; Prof. Dr. F. Leichsenring.
Förderung: Heidehofstiftung, DGPT, Laufzeit: bis 2021.

Flyer Zwangsstudie

Zu Schwerpunkt IV: Bindungstrauma bei Adoptiv- und Pflegekindern – Eine Psychoanalytische Therapiestudie (BAPAS)

Wissenschaftliche Leitung:  Dr. Judith Lebiger-Vogel, Dr. Constanze Rickmeyer
Gefördert durch: IDeA
Projektbeginn: August 2020 (voraussichtlich bis 31.12.2021)

Zu Schwerpunkt IV: START HILFE – Folgeprojekt der Frankfurter Präventionsstudie in Kindergärten zur Verhinderung von psychosozialer Desintegration.

Wöchentliche fachliche Unterstützung der Kindertagesstätten durch spezielle psychoanalytische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort, sowie Supervision durch Kinderanalytikerinnen in den Kindergartenteams als Hilfe bei schwierigen Konstellationen und Kindern.

Bereitstellung von verschiedenen Interventionen nach Bedarf (Kriseninterventionen, Vermittlungen, Gruppen).

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Patrick Meurs in Kooperation mit Dr. A. Staufenberg, Anna-Freud-Institut, gefördert von der Stadt Frankfurt (laufend).

Zu Schwerpunkt IV: Poststationäre Nachsorge psychosomatischer Patienten – Modellprojekt zum Übergang in die Erwerbsarbeit.

Wissenschaftliche Leitung: Nora Alsdorf, Prof. Dr. Heinz Weiß, Prof. Dr. Vera King
Gefördert durch die Heidehof-Stiftung
Projektbeginn: Anfang 2018.

Schwerpunkt V:
Generationenforschung: Generationenbeziehungen, transgenerationale Weitergabe von Traumata, NS-Folgen und Extremismus

Zu Schwerpunkt V: Psychoanalytisch orienterte Biographieforschung zu rechten Sozialisationsprozessen in der politischen „Mitte“

Wissenschaftliche Leitung: Dr. Jan Lohl
Förderung: Stiftung für Psychoanalyse und Psychotherapie
Projektlaufzeit: 01.2019 – 01.2020

Zu Schwerpunkt V: Die Dritte Generation – Szenisches Erinnern der Shoah.

Wissenschaftliche Leitung: Dr. Kurt Grünberg
Wissenschaftliche MitarbeiterInnen: Dipl.-Psych. Simon E. Arnold, Dipl.-Psych. Lena Dierker, Sc. Psych. Tom David Uhlig
Wissenschaftliche Beratung: Prof. Dr. Patrick Meurs, Prof. Dr. Astrid Messerschmidt
Kooperationspartner: Bildungsstätte Anne Frank
Pilotstudie: 2017; Hauptstudie: 2019–2021

Zu Schwerpunkt V: Projekt: Szenisches Erinnern der Shoah. Zur transgenerationalen Tradierung extremen Traumas in Deutschland.

Wissenschaftliche Leitung: Dr. Kurt Grünberg,
Co-Projektleitung: Dr. med. Friedrich Markert
Doktorandinnen: Dipl.-Psych. Jasmin Bleimling, M. A. Veronika Heller
Wissenschaftliche Hilfskraft: Dipl.-Psych. Lena Dierker
Förderung: Köhler-Stiftung (Essen), Crespo Foundation (Frankfurt a. M.), Stiftung Polytechnische Gesellschaft (Frankfurt a. M.)
Projektlaufzeit: 2012 – 2015