Translators with Ukrainian language skills wanted / Übersetzer:innen mit ukrainischen Sprachkenntnissen gesucht

The Sigmund-Freud-Institute is looking for individuals with good Ukrainian language skills and student research assistants who speak Ukrainian and are interested in assisting with our acute crisis intervention program for refugees from the Ukraine. Specifically, we need translators with good German or English language skills who can support our clinicians during their work and are ready to start right away. Times are flexible, yet availability during regular office hours of the workweek is necessary. If you are interested, please contact Ana Thomat via email at thomat@sigmund-freud-institut.de to discuss further details.

Das Sigmund-Freud-Institut sucht Personen mit guten ukrainischen Sprachkenntnissen sowie studentische Hilfskräfte, die Ukrainisch sprechen und Interesse haben, an unserem akuten Kriseninterventionsprogramm für Geflüchtete aus der Ukraine mitzuwirken. Wir brauchen Übersetzer:innen, die über gute Deutsch- oder Englischkenntnisse verfügen, und die unsere Therapeut:innen bei ihrer Arbeit unterstützen und so bald wie möglich anfangen können. Arbeitszeiten sind flexibel, allerdings sollte Verfügbarkeit zu regulären Arbeitszeiten unter der Arbeitswoche bestehen. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Ana Thomat via E-Mail: thomat@sigmund-freud-institut.de, um weitere Details zu besprechen. 

Konferenz am 1. und 2. Juli 2022 in Frankfurt am Main

Das vermessene Leben. Transformationen der digitalen Gesellschaft‘

Gegenstand der Tagung sind Bedingungen und Dynamiken der weitreichenden Transformationen der digitalen Gesellschaft. Dazu werden die kulturellen und psychischen Bedeutungen von Messlogiken und quantifizierender Optimierung beleuchtet, die im Zuge des digitalen Wandels an Relevanz gewonnen haben.

Veranstaltet von Vera King (Frankfurt), Benigna Gerisch (Berlin) und Hartmut Rosa (Erfurt, Jena)

Referierende: Armin Nassehi (München), Indra Spiecker gen. Döhmann (Frankfurt), Philipp Staab (Berlin), Jürgen Straub (Bochum), Judy Wajcman (London) u. a.

Anmeldung bis 24. Juni 2022 unter tagung@sigmund-freud-institut.eu mit dem Betreff „Das Vermessene Leben“.

Pressemitteilung der Goethe-Universität

Symposium am 1. Oktober 2022, von 15.00 bis 19.30 Uhr im Sigmund-Freud-Institut

Szenisches Verstehen in Therapie und Forschung
Symposium zum 100. Geburtstag Alfred Lorenzers

Veranstaltet vom Sigmund Freud Institut in Kooperation mit dem Frankfurter Arbeitskreis für Tiefenhermeneutik und Sozialisationstheorie

Referierende: Vera King (Frankfurt), Gunzelin Schmid Noerr (Frankfurt), Sigrid Scheifele (Frankfurt), Annabelle Starck (Frankfurt), Kurt Grünberg (Frankfurt), Katarina Busch (Frankfurt), Mardeni Simoni (Frankfurt), Katharina Rothe (New York), Dietmut Niedecken (Hamburg)

Anmeldung bis 31.08.2022: tagung@sigmund-freud-institut.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen