Publikationen Heinz Weiß

Mehrere Monographien als Autor und Herausgeber, ca. 250 Originalarbeiten, Buchbeiträge und veröffentlichte Vorträge in deutscher, englischer, französischer, italienischer und portugiesischer Sprache.

Monographien und Herausgeberschaften

Benzel, S., King, V., Koller, H.-C., Meurs, P. & Weiß, H. (2023) (Hg.): Adoleszenz und Generationendynamik im Kontext von Migration und Flucht. Wiesbaden: Springer VS (im Druck)

Finkelstein, S. & Weiß, H. (Hg.) (2023): The Claustro-Agoraphobic Dilemma in Psychoanalysis. Fear of Madness. London/New York: Routledge

Frank, C. & Weiß, H. (Hg.) (2022): Roger Money-Kyrle. Klinische Beiträge. Herausgegeben und kommentiert von Claudia Frank und Heinz Weiß. Frankfurt/M.: Brandes & Apsel

Weiß, H. & Frank, C. (Hg.) (2022): Roger Money-Kyrle. Die Psychologie von Krieg und Propaganda. Herausgegeben und kommentiert von Heinz Weiß und Claudia Frank. Frankfurt/M.: Brandes & Apsel

Bayer, L. & Weiß, H. (Hg.) (2021): Die psychoanalytische Ambulanz: Aufgaben und Arbeitsweisen am Beispiel des Sigmund-Freud-Instituts. Stuttgart: Kohlhammer

Horn, E. & Weiß, H. (Hg.) (2020): Wiederholung und Wiederholungszwang. Neuere psychoanalytische Ansätze. Frankfurt/M.: Brandes & Apsel

Weiß, H. (2020): Trauma, Guilt and Reparation. The Path from Impasse to Development. London/New York: Routledge

„Zeitlose seelische Zustände“ (Hg. mit E. Horn, Frankfurt a.M. 2019)

„Trauma und unbewusste Phantasie“ Hg. mit E. Horn, Frankfurt a.M. 2018)

„Hanna Segal revisited“ (Hg., mit R. Rumpeltes, Frankfurt a.M. 2017)

„Trauma, Schuldgefühl und Wiedergutmachung. Wie Affekte innere Entwicklung ermöglichen“ (Stuttgart 2017)

„Psychoanalyse – Die Lehre vom Unbewussten“ (mit M. Leuzinger-Bohleber, Stuttgart 2014)

„Das Labyrinth der Borderline-Kommunikation. Klinische Zugänge zum Erleben von Raum und Zeit“ (Stuttgart 2009)

„Projektive Identifizierung. Ein Schlüsselkonzept der psychoanalytischen Therapie“ (Hg. Mit C. Frank, Stuttgart 2007)

„Pathologische Organisationen der Persönlichkeit als Abwehr psychischer Veränderung“ (Hg. mit C. Frank, Tübingen 2002)

„Ödipuskomplex und Symbolbildung. Ihre Bedeutung bei Borderline-Zuständen und frühen Störungen“ (Festschrift für H. Segal, Hg., Tübingen 1999)

„Psychoanalyse heute und vor 70 Jahren“ (Hg. mit H. Lang, Würzburg 1996)

„Der Andere in der Übertragung. Untersuchung über die analytische Situation und die Intersubjektivität in der Psychoanalyse“ (Stuttgart 1988)

Zeitschriften- und Buchbeiträge

Starck, A. & Weiß, H. (2023): „Wenn ich unsicher bin, kann ich immer auf die Zahl zurückkommen…“ – Zwang als Lösungsversuch von Konflikten im Zusammenhang mit Identitätssuche und Migration. In: Benzel, S., King, V., Koller, H.-C., Meurs, P. & Weiß, H. (Hrsg.): Adoleszenz und Generationendynamik im Kontext von Migration und Flucht. Wiesbaden: Springer VS (im Druck)

Weiß, H. (2023): Claustro-Agoraphobia: The impact of concrete thinking on the analyst’s internal space, in: Finkelstein, S., Weiss, H. (Hg.): The Claustro-Agoraphobic Dilemma in Psychoanalysis. Fear of Madness. London/New, 161-171

Weiß, H. & Frank, C., (2022): Vorwort zu Roger Money-Kyrle. Die Psychologie von Krieg und Propaganda. Ausgewählte Schriften, Bd. 1. Frankfurt/M.: Brandes & Apsel, 7-15

Weiß. H. (2022): Einführung zu Kap. 1-3 u. 6 von Roger Money-Kyrle. Die Psychologie von Krieg und Propaganda. Ausgewählte Schriften, Bd. 1. Frankfurt/M.: Brandes & Apsel, 23-24, 35-37, 65-67, 133-135

Weiß, H. (2022): Roger-Money-Kyrles Beträge zu einem psychoanalytischen Verständnis von Faschismus, Propaganda und Krieg – ihre Aktualität in Zeiten von Corona-Pandemie und Ukraine-Krieg. In: Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie. Zschr. f. Psychoanal. u. Tiefenpschychol. (KJP) 53, Heft 195, 377-389

Weiß. H. (2022): Roger Money-Kyrle’s 1934 paper on war: the context and personal background, in: Int. J. Psycho-Anal, 4, 666-668

Weiß, H. (2022): The case of T: Working as an analyst with trauma and its consequences, in: Int. J. Psycho-Anal. 103, 4, 641-650

Weiß, H. (2022): The relinquishment of omnipotence in a severely traumatized patient. In: Arundale, J. (Hg.): Omnipotence: Psychoanalytic Perspectives. London/New York: Routledge

Weiß, H. (2022): Einführung zu Kap. 1, 2 u. 6 von Roger Money-Kyrle. Klinische Beiträge. Ausgewählte Schriften Bd. 2. Frankfurt/M.: Brands & Apsel, 21-26, 45-47, 105-109

Weiß, H. (2022): Über-Ich, in: Nolte, T., Rugenstein, K. (Hg.): 365 x Freud. Ein Lesebuch für jeden Tag. Stuttgart: Klett-Cotta (31. Oktober)

Weiß,  H. (2022): Was ist psychoanalytische Metapsychologie? Gedanken zum Vortrag von Peter Zagermann, in: Werthmann-Resch, L., Beier, Th., Bouville, V., Brosig, B., Höche, A., Krummacher, M., Pütz, B. (Hrsg.).: Omnipotenzphantasien und Moderne. Herbsttagung 2021 der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung. Gießen: Psychosozial-Verlag, 85-92

Weiß, H. (2022): Kleinianische Theorie in Entwicklung. Zur epistemiologischen Bedeutung des Konzepts der unbewussten Phantasie. In: Jahrbuch der Psychoanalyse 84, 159-172

Weiß. H.  (2022): Utopie und Ideologie: Der Umschlag von der Hoffnung auf Veränderung in totalitäre Macht am Beispiel der russischen Oktoberrevolution, in: Z. f. Individualpsychol. 47, 146-161

2021

Bayer, L. & Weiß, H. (2021): Vorwort der Herausgeber, in: Bayer, L., Weiß, H. (Hg.): Die psychoanalytische Ambulanz. Aufgaben und Arbeitsweisen am Beispiel des Sigmund-Freud-Instituts. Stuttgart: Kohlhammer, 13-22

Starck, A. & Weiß, H. (2021): Scham und Schuld in der psychoanalytischen Theorieentwicklung – ihre Rolle beim Zwang. Persönlichkeitsstörungen, 25 (1), 3-17. DOI 10.21706/ptt-25-1-3

Weiß, H. (2021): Zur Utopie der Machbarkeit von Glück. Medizinethik in Zeiten der Postmoderne, in: Busch, K., Benzel, S., Salfeld, B. & Schreiber, J. (Hg.): Figurationen spätmoderner Lebensführung. Springer: Wiesbaden, 281-298

Weiß, H., (2021): The conceptualization of trauma in psychoanalysis. An introduction, in: Int. J. Psycho-Anal. 102, 755-764

Weiß, H. (2021): Reply to the letter by Michel Sanchez-Cardenas: Does the repetition compulsion really have a purpose? In: Int. J. Psycho-Anal. 102, 1011-1013

Weiß, H. (2021): Illusionen als zeitlich begrenzte Orte des seelischen Rückzugs. Überlegungen zu John Steiners Theorie der Psychic Retreats. In: Jahrbuch der Psychoanalyse, 83, 229-245

Weiß, H. & Merkt, H. (2021): Eine pathologische Organisation auf der Grundlage eines Strebens nach Perfektion, in: King, V., Gerisch, B. & Rosa, H.: Lost in Perfection. Zur Optimierung von Gesellschaft und Psyche. Frankfurt/M: Suhrkamp, 225-236

Weiß, H. & Weiß, C. (2021): Translation as a metaphor. The role of archaeology in Freud’s deciphering of the human mind, in: Birksted-Breenn (ed.): Translation/Transformation. 100 years of the International Journal of Psychoanalysis. London/New York: Routledge, 23-46

2020

Streeck, U., Will, H., Altmeyer, M., Gerisch, B. & Weiß, H. (2020): Gibt es Fortschritt in der Psychoanalyse? Die zweite Runde, in: Forum Psychoanalyse 36, 187-198

Weiß, H. (2020): A brief history of the super-ego with an introduction to three papers. In: The International Journal of Psychoanalysis, Volume 101, Issue 4, 724-734

Weiß, H. (2020): Nachruf auf Hermann Lang. In: DGPT-Mitglieder-Rundschreiben 01/2020, 36-37

Weiß, H. (2020): Three Contributions on Psychosis: A brief Introduction, in: Int. J. Psycho-Anal. 101, 1, 128-135

Weiß, H. (2020): Das agora-klaustrophobe Dilemma des Borderline-Patienten – behandlungstechnische Herausforderungen, in: Z. f. Individualpsychol. 45, 125-126

Weiß, H. (2020): Vertraulichkeit und Veröffentlichung. Löst der ‚informed consent‘ die Probleme in Übertragung und Gegenübertragung? In: Psyche 74, 501-512

Weiß, H. (2020): Überlegungen zur Entwicklung und Gefährdung von Generativität und Kreativität in der psychoanalytischen Ausbildung, in: Moeslein-Teising, I., Schäfer, G., Martin, R. (Hg.): Generativität. Gießen: Psychosozial-Verlag, 346-362

Weiß, H. (2020): Überlegungen zur Evolution der unbewussten Phantasie aus Anlass der Ausstellung ‚Körperszenen – Eros in Bedrängnis‘ von Linde Unrein, in: Linde Unrein: Körperszenen. Eros in Bedrängnis. Schweinfurt: Kunstverein Schweinfurt, 61-78

Weiß, H. (2020): Das Mahlwerk des Wiederholungszwangs. Zugangswege, aufrechterhaltende Mechanismen und Wege aus ihm heraus, in: Horn, E., Weiß, H. (Hg.): Wiederholung und Wiederholungszwang. Neuere Psychoanalytische Ansätze. Frankfurt/M.: Brandes & Apsel, 109-134

Weiß, L., Zeeck, A., Rottler, E., Weiß, H., Hartmann, A. & v. Wietersheim, J. (2020): Follow-up treatment after inpatient therapy of patients with unipolar depression – compliance with the guidelines? Front. Psychiatry 11: 796. DOI: 103389/fpsyt.2020.00796

Wietersheim, J. v., Knoblauch, J.D., Rottler, E., Weiß, H., Hartmann, A., Rochlitz, P., Völker, A., Scheidt, C.E., Beutel, M., Eckhardt-Henn, A. & Zeeck, A. (2020): Therapeutischer Aufwand in stationärer oder tagesklinischer Behandlung und Therapieerfolg bei Patienten mit depressiven Störungen, in: Psychother Psych Med 70, 283-291

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen