Dr. phil. Katarina Busch

Portrait

2020
PhD with a thesis on „Wandlungen des Übergangs ins Erwachsenenalter im Kontext von Optimierungsanforderungen. Eine adoleszenztheoretisch-biographische Analyse“

Since 2019
Research Associate at Sigmund Freud Institute, Frankfurt am Main

2016 – 2019
Research Associate for Prof. Dr. Hans-Christoph Koller, Faculty of Educational Science, University Hamburg

2013 – 2016
Research Associate for Prof. Dr. Vera King, Faculty of Educational Science, University Hamburg

2013
Master of Arts in Educational Science, University Hamburg

2010 – 2013
Student Assistant at the Faculty of Educational Science, University Hamburg

Research interests

  • Adolescence Research
  • Biography Research
  • Family and generational Research
  • Psyche and Culture
  • (Self-)optimization in late modernity
  • Methods of Qualitative Social Research

Research projects

Aporias of Perfection in Accelerated Societies. Current cultural change in self concepts, relationship patterns and body practices (APAS)

Duration: 12/2012 – 04/2018

Funding: Volkswagen Foundation, initiative “key topics in science and society” Direction: Prof. Dr. Vera King (speaker, Frankfurt/Main), Prof. Dr. Benigna Gerisch (Berlin), Prof. Dr. Hartmut Rosa (Jena)

Homepage: https://www.apas.uni-hamburg.de/en.html

Events

12.10.2019: Input-Vortrag. Tagung: Vertraulichkeit und Veröffentlichung. Ethische und praktische Dilemmata in Psychoanalyse und Forschung. Sigmund-Freud-Institut Frankfurt am Main in cooperation with PSYCHE

Publications

Busch, K. (2021): Optimierung in der Adoleszenz. Eine fallrekonstruktive Analyse gegenwärtiger Formen des Erwachsenwerdens. Wiesbaden: Springer VS (forthcoming).

Busch, K. & Schreiber, J. (2021): Sich optimieren (müssen) in der Adoleszenz. In: Sturzenhecker, B., Deinet, U., von Schwanenflügel, L. & Schwerthelm, M. (Hg.): Handbuch Offene Kinder- und Jugendarbeit. Wiesbaden: Springer Verlag (forthcoming).

Benzel, S., Busch, K. & King, V. (2021): Kindheit, Jugend und Körper. In: Krüger, H. H., Grunert, C., Ludwig, K. (Hg.) Handbuch Kindheits- und Jugendforschung. Wiesbaden: Springer VS, 1-16. https://doi.org/10.1007/978-3-658-24801-7_46-1

Busch, K., Benzel, S., Salfeld, B. & Schreiber, J. (2021): Figurationen spätmoderner Lebensführung. Wiesbaden: Springer VS.

Salfeld, B., Schreiber, J., Benzel, S. & Busch, K. (2021): »Das Kind ist der Abgott seiner Mutter, welche dem Kind dafür nur geringe Gebühr abverlangt: sein Leben«. Lektüren des Romans Die Klavierspielerin von Elfriede Jelinek. In: Busch, K., Benzel, S., Salfeld, B. & Schreiber, J. (Hg.): Figurationen spätmoderner Lebensführung. Wiesbaden: Springer VS, 299–323.

Busch, K. (2020): Ethische und praktische Dilemmata in Psychoanalyse und Forschung. In: PSYCHE. Zeitschrift für Psychoanalyse und ihre Anwendungen, 74 (7), 521–527.

Gerisch, B., Salfeld, B., Beerbom, C., Busch, K. & King, V. (2018): Optimisation by knife: on types of biographical appropriation of aesthetic surgery in the late modernity. In: King, V., Gerisch, B. & Rosa, H. (Hg.). Lost in Perfection. Impacts of Optimisation on Culture and Psyche. Oxon/ New York: Routledge, 131–145.

Böker, K., Busch, K. & Vehse, J. (2017): »Ich nehme die zweite Tablette und beschließe, geheilt zu sein«. Notizen zu Wolfgang Herrndorfs Bilder deiner großen Liebe. Eine adoleszenz- und bildungstheoretische Analyse. In: Kleiner, B. & Wulftange, G. (Hg.): Literatur im pädagogischen Blick. Zeitgenössische Romane und erziehungswissenschaftliche Theoriebildung. Bielefeld: transcript Verlag, 169–185.

Uhlendorf, N., Schreiber, J., King, V., Gerisch, B., Rosa, H. & Busch, K. (2016): „Immer so dieses Gefühl, nicht gut genug zu sein“. Optimierung und Leiden. In: Psychoanalyse im Widerspruch, 55, 31–50.

Beerbom, C., Busch, K., Salfeld-Nebgen, B., Gerisch, B. & King, V. (2015): Körperoptimierung im Kontext zeitgenössischer Muster der Lebensführung. Exemplarische Analyse psychischer und biographischer Bedeutungen schönheitschirurgischer Eingriffe. In: Psychosozial. Zeitschrift für Sozialpsychologie und Kulturanalyse, 38 (3), 43–56.

King, V., Lindner, D., Schreiber, J., Busch, K. Uhlendorf, N., Beerbom, Ch., Salfeld-Nebgen, B. & Rosa, H. (2014): Optimierte Lebensführung – wie und warum sich Individuen den Druck zur Selbstverbesserung zu eigen machen. In: Jahrbuch für Pädagogik 2014: Menschenverbesserung – Transhumanismus. Frankfurt am Main u.a.: Peter Lang Verlag, 283–299.

King, V. & Busch, K. (2012): Widersprüchliche Zeiten des Aufwachsens – Fürsorge, Zeitnot und Optimierungsbestreben in Familien. In: Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, 7 (1), 7–24.

Teaching

WiSe 2018/19
Seminar „Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft“, Universität Hamburg

WiSe 2017/18
Seminar „Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft“, Universität Hamburg

WiSe 2016/17
Seminar „Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft“, Universität Hamburg

SoSe 2015
Seminar „Gesellschaftliche Bedingungen (und Prozesse) von Bildung und Erziehung“, Universität Hamburg

WiSe 2014/15
Seminar „Qualitative Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft“, Universität Hamburg

SoSe 2014
Seminar „Gesellschaftliche Bedingungen (und Prozesse) von Bildung und Erziehung“, Universität Hamburg