Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Mitarbeiter – Postdoc

Am Sigmund-Freud-Institut Frankfurt am Main (SFI) ist ab 01.02.2021
die auf 4 Jahre befristete Stelle einer/eines wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiters – Postdoc (m-w-d) in Vollzeit (100%), Entgeltgruppe 13 TV-H, zu besetzen.

Aufgaben der Stelleninhaberin / des Stelleninhabers sind die aktive Beteiligung an der Forschung des Instituts und ihrer Weiterentwicklung, i.B.

Der inhaltliche Schwerpunkt der wissenschaftlichen Tätigkeiten dieser Stelle liegt auf der Sozialpsychologie.

Link zur vollständigen Bewerbung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 03.01.2021 per E-Mail in einer PDF-Datei an den Verwaltungsleiter des SFI, Herrn Dr. Mirko Kirschkowski (kirschkowski@sigmund-freud-institut.de), der auch für Rückfragen zur Verfügung steht.

wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im medizinisch-psychoanalytischen Bereich

Im Sigmund-Freud-Institut (SFI) in Frankfurt am Main ist zum 01. 01. 2021 eine Stelle als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (TV-H EG 13 / 50%)
im medizinisch-psychoanalytischen Bereich des Instituts zu besetzen.

Aufgaben:
Forschung und klinische Tätigkeit in der Ambulanz des SFI
Voraussetzungen: Abschluss in Medizin oder Psychologie, abgeschlossene oder kurz vor dem Abschluss stehende Promotion sowie begonnene analytische oder tiefenpsychologische Weiterbildung

Tätigkeitsfeld:
Die Stelle umfasst die Mitarbeit in der Ambulanz, die Teilnahme an der Ambulanzkonferenz, die Diagnostik und Indikationsstellung sowie schwerpunktmäßig die Weiterentwicklung der Ambulanzdokumentation und die Ausarbeitung von wissenschaftlichen Fragestellungen, einschließlich Antragstellung.

Die Forschungsarbeit am Sigmund-Freud-Institut ist interdisziplinär zwischen den drei Schwerpunktbereichen psychoanalytische Sozialpsychologie, Medizinischer Fachbereich sowie Klinische Psychologie angelegt. Gemeinsame Forschungsfelder sind die Auswirkungen der Veränderungen in der postmodernen Gesellschaft (Digitalisierung, Beschleunigung), Trauma und Migration (zusammengefasst in einem Promotionskolleg), psychoanalytische Grundlagenforschung sowie klinische Themen (z.B. Psychotherapieforschung bei Zwangs- und Borderline-Störungen).

Von der Stelleninhaberin/dem Stelleninhaber wird erwartet, dass er/sie die bestehende Ambulanzdokumentation weiterentwickelt und in Hinblick auf die Forschungsschwerpunkte wissenschaftliche Fragestellungen (einschließlich Antragsstellung in der kompetitiven Drittmitteleinwerbung) formuliert. Die Stelle ist von Interesse für Bewerberinnen und Bewerber mit empirischer Forschungserfahrung (z.B. in den Schwerpunktbereichen Trauma, Resilienz, Psychotherapieforschung).

Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 15. 12. 2020 per Email an Herrn Prof. Dr. med. Heinz Weiß (Leiter der Ambulanz und des Medizinischen Fachbereichs; Email: heinz.weiss@rbk.de bzw. weiss@sigmund-freud-institut.de) sowie an den Verwaltungsleiter, Herrn Dr. Mirko Kirschkowski (kirschkowski@sigmund-freud-institut.de), der auch für Fragen in Zusammenhang mit der Einstufung und Vergütung zur Verfügung steht.

PDF-Stellenausschreibung

Praktika

   ENGLISH VERSION

Als psychoanalytische Forschungseinrichtung bietet das Sigmund-Freud-Institut Studierenden die Möglichkeit, während ihrer Ausbildung an aktuellen Forschungsvorhaben mitzuarbeiten.

Studierende der Psychologie und der Sozialwissenschaften, die im Rahmen ihres Studiums ein (Forschungs-)Praktikum absolvieren müssen, können dies bei uns wahrnehmen. Sie bekommen Gelegenheit, den Alltag eines Forschungsinstitutes mitzuerleben und in gewissem Maße auch mitzugestalten.

Ansprechpartner/-innen

Fragen zu Praktika/Bewerbung
Dr. Susanne Benzel
E-Mail praktikum@sigmund-freud-institut.de

Praktikum in der Ambulanz

Im Rahmen unserer laufenden Forschungsprojekte aus den Bereichen:

SCHWERPUNKT I

Das vermessene Leben – Produktive und Kontraproduktive Folgen der Quantifizierung in der digital optimierneden Gesellschaft.

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Vera King (Goethe-Univ. & SFI; Sprecherin), Prof. Dr. Benigna Gerisch (IPU Berlin), Prof. Dr. Hartmut Rosa (Jena)
Wissenschaftliche MitarbeiterInnen: Dr. des. Julia Schreiber (SFI), Micha Schlichting (SFI),  Maike Stenger (SFI), Ben Salfeld-Nebgen (IPU) u.a.
Gefördert durch: VolkswagenStiftung in der Förderlinie ‚Schlüsselthemen für Wissenschaft und Gesellschaft‘
Projektlaufzeit: 02/18 ‒ 01/23

SCHWERPUNKT II

PROMOTIONSKOLLEG: Psychosoziale Folgen von Migration und Flucht – generationale Dynamiken und adoleszente Verläufe.

Wissenschaftliche Leitung:  Prof. Dr. Vera King, Prof. Dr. Patrick Meurs, Prof. Dr. Heinz Weiß in Kooperation mit Prof. Dr. Hans-Christoph Koller (Univ. Hamburg)
Gefördert durch: Hans-Böckler-Stiftung
Projektbeginn: 12/18

Psychosozialer Verbund Rhein-Main – Hilfe für Geflüchtete

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Patrick Meurs in Kooperation mit AFI, ERV, FATRA und FPI
Gefördert durch: HMSI (Hess. Ministerium für Soziales und Integration).
Projektbeginn: 12/17

Verlust, Trauma und Integration Begleitforschung zu den vier Zentren für psychosoziale Versorgung von Flüchtlingen in Hessen.

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Patrick Meurs
Wissenschaftliche MitarbeiterInnen: Simon Arnold, Andreas Jensen, Magdalena Kuhn, Rana Zokai
Gefördert durch: HMSI (Hess. Ministerium für Soziales und Integration)
Projektbeginn: 10. August 2018 bis 31. Dezember 2020

SCHWERPUNKT III

Mutige Kinder – MuKi – Untersuchung emotionaler Erwartungs- und Bewertungsprozesse bei Kindern im Alter von 9-11 Jahren

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Tamara Fischmann, wiss. Mitarbeiterin: Dipl.-Psych. Felicitas Hug
Gefördert durch: IDeA
Laufzeit: bis 15. Juli 2020

SCHWERPUNKT IV

Psychodynamische Kurztherapie für Zwangspatienten.

Wissenschaftliche Leitung: Prof. Dr. Heinz Weiß, unter Mitarbeit von Dr. Lorena Asseburg, Constanze Rickmeyer, Annabelle Starck u.a. Forschungspartner: Universitätsklinik Gießen; Prof. Dr. F. Leichsenring.
Gefördert durch: Heidehofstiftung, DGPT
Laufzeit: bis 2021.

SCHWERPUNKT V

Im Rahmen dieser Projekte kann auch ein Bachelor- oder Masterarbeitsthema bearbeitet werden, sofern dies in Absprache mit dem Fachbereich der jeweiligen Universität möglich ist.

Bei Praktikumsanfragen bitte jeweils ein Bewerbungsanschreiben sowie einen Lebenslauf schicken an: praktikum@sigmund-freud-institut.de. Zudem sind zwei präferierte Forschungsprojekte oder Felder, in denen das Praktikum absolviert werden möchte, und der mögliche Zeitraum anzugeben.